Zollernalbkreis

Sperrung bei Empfingen wird aufgehoben

von (wus)

Zollernalbkreis - Die Sperrung der Bundesstraße 463 bei Empfingen soll am kommenden Montag, 8. Juli, aufgehoben werden. Das teilt das zuständige Regierungspräsidium Karlsruhe mit.

Nach fünf Wochen Straßenbauarbeiten enden damit die Umleitungen über die L415 und L390 sowie L410 und L360, die in verschiedenen Orten im Zollernalbkreis einen massiven Anstieg des überörtlichen Durchgangsverkehrs verursacht hatten.

Der Schwerlastverkehr wird nun wieder vorwiegend die Direktverbindung zwischen Balingen und Empfingen über Bundesstraße 463 vorbei an Haigerloch nutzen. Die Umleitungen werden am Montag allerdings erst ab 12 Uhr aufgehoben. Die morgendlichen Berufspendler, die die Strecke von und nach Balingen über Geislingen und Rosenfeld nutzen, müssen daher noch ein letztes Mal gute Nerven haben.

Erst am Nachmittag dürfte sich das Fahrzeugaufkommen verringern. Bei den Bauarbeiten an der Anschlussstelle Empfingen wurden laut Regierungspräsidium auf rund 25.000 Quadratmetern Fläche alter Asphalt abgefräst, auf rund 20.000 Quadratmetern der Untergrund nachverdichtet und ein neuer Fahrbahnbelag eingebaut. Zusätzlich wurden alle Verkehrsinseln neu gepflastert sowie auf rund zwei Kilometern Strecke Leitpfosten gesetzt und neue Straßenmarkierungen aufgebracht.

"Trotz zusätzlicher und nicht vorhersehbarer Maßnahmen im Straßeneinmündungsbereich" habe der angestrebte Termin für den Abschluss der Bauarbeiten lediglich um drei Tage verschoben werden müssen.