Winterlingen

SWR-Fernsehteam macht Stippvisite im Ort

von (mak)

Winterlingen - "Landesschau Mobil" wird sich in der letzten Augustwoche mit Winterlingen befassen – seit Dienstag erkundet SWR-Reporterin Sonja Faber-Schrecklein den Ort und macht Stippvisiten bei Unternehmern, Künstlern und anderen Zeitgenossen, die Besonderes zu bieten haben.

Besondere Zeitgenossen gibt es einige in Winterlingen: Ihr erster Ortstermin führte Faber-Schrecklein am Dienstag zu Horst und Florian Lumma, die am Ortsrand von Benzingen fahrbare Untersätze veredeln. Das hört sich unspektakulär an, und Vater und Sohn Lumma neigen auch eher zu schwäbischem Understatement als zur telegenen Pose, aber wer ihre neu designten und extravagant ausgestatteten SUVs oder Sportwagen gesehen hat, kann sie sich ohne weiteres in Las Vegas oder Dubai City vorstellen.

Horst Lumma hatte für Sonja Faber-Schrecklein eigens seinen Erstling aufgebockt, einen zitronengelben Opel GT aus den 1980er-Jahren, den er seinerzeit verbreitert, schnittiger gemacht und mit vielen zusätzlichen PS ausgestattet hatte – der Wagen sieht aus, als wollte er im nächsten Augenblick ohne Fahrer losdonnern.

Doch das war einmal – nach Opel kamen Porsche und Jaguar, und mittlerweile hat Horst Lumma eine Zuneigung zu eher zierlichen automobilen Kleinodien gefasst: Eine Halle weiter erblickt der Werkstattbesucher ein Mercedes Cabrio Modell "Pagode" – ebenfalls schwäbisches Understatement, und zwar vom Feinsten.

Einen "Veredlungsbetrieb" von etwas anderer Art besucht Sonja Faber-Schrecklein am heutigen Mittwoch: den Winterlinger Reitstall von Andy Witzemann, der dort vielversprechende junge Reitpferde für den internationalen Turnierbetrieb ausbildet. Am Donnerstag ist sie bei den aufstrebenden Rockmusikern Lisa "Leeeza" Strothmann und Simon Steigmayer zu Gast und am Freitag auf der Suche nach Winterlinger Freizeitrefugien im Naturfreibad. Am Abend erhält sie dann wie gewohnt den Briefumschlag mit ihrem Winterlinger Rätsel – lösen wird sie es am Dienstag.

Montag ist der Tag der Mode – Faber-Schrecklein besucht Monika Lorchs ML-Shop. Den Schlusspunkt der Winterlinger "Landesschau- Mobil"-Expedition setzt am Dienstag ein Spaziergang mit Rolf Maier, dem Fachmann für die "Winterlinger Winkele", die er in einem eigenen Winkele-Führer verewigt hat. Danach geht es zurück nach Stuttgart, wo das Winterlinger Bild- und Tonmaterial zu fünf handlichen Landesschau-Beitragen zusammengeschnitten wird.

Gezeigt werden die Beiträge aus Winterlingen vom Montag, 27., bis Freitag, 31. August, in der Landesschau des SWR-Fernsehens – und am Samstag, 1. September, von 18.15 bis 18.45 Uhr als geschlossener Sendebeitrag in einer Dokumentation.