Winterlingen/Hechingen

Ehefrau getötet: Prozessbeginn nach Familiendrama

von (mai)

Winterlingen/Hechingen - Nach der Tötung seiner Ehefrau in Winterlingen am Abend des Ostersonntags beginnt der Prozess gegen den 49-jährigen Ehemann am Donnerstag, 27. September, um 9 Uhr, am Landgericht Hechingen. Laut Mitteilung des Gerichts sind etwa 20 Zeugen geladen, Verhandlungstage sind bis November terminiert.

Mord und das vorsätzliche unerlaubte Führen einer halbautomatischen Kurzwaffe wirft die Staatsanwaltschaft Hechingen dem mutmaßlichen Täter vor, der am Abend des Ostersonntag, 1. April, seine Frau in der gemeinsamen Wohnung in Winterlingen getötet haben soll. Der Mann befindet sich seit dem Tattag in Untersuchungshaft.

Neben der Frage nach den Ursachen für das Familiendrama soll der Prozess auch klären helfen, woher der Mann die Faustfeuerwaffe hatte, mit der er seine Ehefrau erschossen haben soll. Das Paar hat vier Kinder; eine Tochter wurde bei den Geschehnissen verletzt - offenbar beim Versuch, die Schüsse auf ihre Mutter zu verhindern.