Wellendingen

Flinke Helfer rennen für sinnvolle Projekte

von Schwarzwälder Bote

Gosheim/Wellendingen. Eine Spende von 5000 Euro bekam die Interessengemeinschaft Epidermolysis Bullosa (IEB) in diesen Tagen vom Gymnasium Gosheim-Wehingen.

Das Geld war beim jüngsten Sponsorenlauf der Schule gesammelt worden. Die symbolische Spendenübergabe fand im Rahmen einer Schulfeier statt. Stellvertretend für die IEB nahm Lily Birkholz das Geld entgegen. Überreicht wurde es von Lehrer Klaus Feirer. Dieser hatte den Sponsorenlauf organisiert, zusammen mit einem Team von Schülern.

Lily Birkholz bedankte sich vor der ganzen Schüler- und Lehrerschaft mit einer kleinen Rede. Darin erklärte sie noch einmal das Anliegen der IEB. Der Verein wolle Menschen helfen, die unter Epidermolysis Bullosa, einer seltenen Hautkrankheit, leiden. Die Hautkrankheit, auch "Schmetterlingskrankheit" genannt, äußere sich so, dass jede Berührung der Haut sofort zu einer schmerzhaften Verletzung führe – bis hin zur Ablösung der Haut. Heilbar sei die Krankheit zwar nicht, aber man könne den Betroffenen wenigstens helfen, ihren schwierigen Alltag zu bewältigen.

Beim besagten Sponsorenlauf waren übrigens nicht 5000, sondern 10 000 Euro zusammengekommen. Die übrigen 5000 Euro kommen einem anderen Hilfsprojekt zugute, und zwar einem Projekt, das Kindern in Afrika einen dauerhaften Schulbesuch ermöglichen soll.