Waldachtal

Unwetter: Straßen überflutet, Keller vollgelaufen

von Christof Schülke

Waldachtal - Ein Unwetter mit Starkregen hat am Dienstag zwischen 18 und 20 Uhr in Waldachtal Verkehrsbehinderungen und Schäden an Gebäuden verursacht. Personen sind nach bisherigen Meldungen nicht zu Schaden gekommen. Die Feuerwehr Waldachtal war an vielen Stellen im Einsatz.

Am stärksten von dem Unwetter betroffen waren die Ortsteile Tumlingen und Lützenhardt. Nach starken Regenfällen war die Waldach über die Ufer getreten, und auch auf den Straßen staute sich wegen überlasteter Abflüsse das Wasser. Einige Gebäude wurden durch das Hochwasser beschädigt; nach Schilderungen von Anwohnern ist darunter auch der Alte Kindergarten in Tumlingen.

Straße nicht mehr befahrbar

Eine großflächigere Überschwemmung bildete sich in Lützenhardt bei der Waldachtalbrücke gegenüber der Tankstelle und des Supermarktes. Dort trat der Fluss so stark über die Ufer, dass die Straße zeitweise nicht mehr befahrbar war und der Verkehr sich staute.

Einer ersten Übersicht zufolge halten sich die Schäden in den anderen Teilorten der Gemeinde Waldachtal in Grenzen. In einer Straßensenke bei Heiligenbronn sammelte sich so viel Wasser, dass ein Durchfahren mit Fahrzeugen riskant war. Einzelne Autofahrer, die versucht hatten, durch die überschwemmten Abschnitte zu fahren, mussten dann mit defekten Autos am Straßenrand auf technische Hilfe warten.

Neben dem Waldach-Hochwasser hat auch der Starkregen Schäden angerichtet. An vielen Straßen hinterließ das ablaufende Wasser Schutt, auch im Ortsteil Salzstetten, wo ebenfalls einzelne Leute vor ihren Häusern standen und offenbar auf Hilfe von der Feuerwehr warteten. Bedrohlich angeschwollen war in Salzstetten sogar der Brühlbach am östlichen Ortsende in Richtung Altheim.