Waldachtal

Die Saison auf dem Bibelweg beginnt

von Walter Maier

Die Saison 2019 auf dem Bibelweg in Waldachtal ist eröffnet: Christen und Suchende sind eingeladen, sich ab dem Schellenberghof Kaufmann in Tumlingen auf den 900 Meter langen Rundwanderweg zu machen. Auf 90 Stationen können Interessierte in die Welt der Bibel eintauchen.

Waldachtal. Mehrmals im Jahr muss auf dem Bibelweg eine Grasfläche von 40 bis 50 Ar gemäht werden. Dank einer großzügigen Spende von Rainer Rentschler, Chef von Edeka Rentschler, verfügt der Verein Biblischer Rundwanderweg Waldachtal jetzt über einen neuen Aufsitzmäher im Wert von mehreren tausend Euro.

Hans-Peter Acker wird die Pflege übernehmen

Rentschler kam auf den Bibelweg, um das professionelle Gerät an den Vorsitzenden Siegfried Holstein und Jürgen Kaufmann zu übergeben. Das moderne Mähgerät erleichtert die Arbeit. Bibelweg-Schatzmeister Hans-Peter Acker wird hauptsächlich die Pflege der Grünflächen übernehmen. Der seitherige Grünpfleger Werner Bohnet muss altershalber kürzer treten. Rentschler unterstützt die Arbeit des Vereins Biblischer Rundwanderweg Waldachtal dank der Verbindung durch die Christusgemeinde Pfalzgrafenweiler-Bösingen. In dieser sind Bibelweg-Vorsitzender Siegfried Holstein und die Familien Rentschler sehr aktiv. Seniorchef Adam Rentschler ist dort Gemeindeleiter und hat schon seit 2006/2007 den Bibelweg in Waldachtal finanziell gefördert. Rentschler hat sich Handeln nach christlichen Werten wie menschliches Miteinander auf die Fahne geschrieben.

Ohne diese Unterstützung wäre vieles nicht möglich gewesen, wie die wetterfesten Hinweistafeln auf den Stationen. Rentschler, Jahrgang 1973, ist bekennender Christ. Auf dem Bibelweg in Waldachtal sagte er: "Manche gehen aus Prinzip nicht in die Kirche und finden hier eine alternative Möglichkeit, die Bibel kennenzulernen." Der Rundwanderweg biete gerade Kindern ein sehr schönes Terrain. Die christliche Botschaft könne Kinderherzen erreichen. Nachdem die Eisheiligen vorüber sind, werden dieser Tage die exotischen Pflanzen aus den Gewächshäusern wieder ins Freie gestellt. Siegfried Holstein freut sich: "Die Feigen sind schon gereift."