Wacken Open Air 2014

"Wir sind Motörhead und wir spielen Rock'n'Roll"

von SIR/dpa

Die Fans hatten nach der Schlappe im letzten Jahr ihren Auftritt heiß ersehnt: Motörhead haben mit einem deutlich fitteren Frontmann Lemmy Kilmister am Freitagabend in Wacken tüchtig eingeheizt.

Wacken - Bis spät in die Nacht werden noch einmal die Bässe wummern und die Gitarren heulen: In Schleswig-Holstein feiern Zehntausende Heavy-Metal-Fans am Samstag den Abschluss des 25. Wacken Open Air.

Unter anderem spielen die Metal-Größen Kreator und Megadeth. Läuft alles nach Plan, verstummen die Riesenboxen am frühen Sonntagmorgen um kurz vor 3.00 Uhr.

Bei dem nach Angaben der Veranstalter größten Heavy-Metal-Festival der Welt stehen bis zum Abschluss insgesamt rund 120 Bands auf den sieben Bühnen. Die 75 000 Tickets waren seit knapp einem Jahr ausverkauft. Etwa ein Drittel der Besucher kam aus dem Ausland.

Zu den Höhepunkten am Freitagabend gehörte der Auftritt der legendären Band Motörhead um den ebenso legendären Frontmann Lemmy Kilmister. "Wir sind Motörhead, und wir spielen Rock'n'Roll", leitete der Sänger gewohnt den Auftritt ein. Anders als im vergangenen Jahr mussten die Briten ihre Fans diesmal nicht enttäuschen. Damals hatte sie das Konzert nach dreißig Minuten wegen gesundheitlicher Probleme Kilmisters abbrechen müssen - diesmal hielt er länger durch und machte einen fitten Eindruck.

Positive Zwischenbilanz der Polizei

Die Polizei hatte am Freitag eine positive Zwischenbilanz gezogen. Das Festival sei bislang "bemerkenswert friedlich verlaufen", sagte eine Polizeisprecherin. Überschattet wurde die Veranstaltung jedoch vom Tod eines 19-Jährigen, der in der Nacht zum Donnerstag am Ortseingang von einem Taxi erfasst worden war.

Bereits am Montag soll der Vorverkauf für das nächste Wacken Open Air im kommenden Jahr starten. Letztes Jahr dauerte dieses Prozedere nur kurz: Nach 44 Stunden waren alle Karten ausverkauft.