Vöhringen

Tonauturm steht aktuell im Fokus

von Schwarzwälder Bote

Vöhringen (hs). Die CDU Vöhringen hatte zum Kennenlernen eingeladen. Viele Besucher fanden den Weg in die Bergfelder Straße. Dort kamen die Bürger schnell mit den Politikern in Kontakt.

In Diskussionen wurden etliche wichtige Punkte für die Gemeinde Vöhringen angesprochen. "Ältere Menschen gehören für uns mitten in unsere Gesellschaft", meinte die Vöhringer CDU-Vorsitzende Andrea Kopp.

Im Bereich der Seniorenbetreuung müssten neue Wege angedacht werden. Hilfe zur Eigenständigkeit im Alter und das Wohlfühlen der älteren Menschen in gewohnter Umgebung seien wichtig. Eine gut ausgebaute Gesundheitsstruktur bedeute Lebensqualität.

So soll auf dem ehemaligen Werkhofgelände in der Hopfenstraße ein Gebäude-Komplex erbaut werden, der die Versorgung der Senioren mit verschiedenen Angeboten gewährleistet. Die CDU-Vorsitzende Andrea Kopp möchte sich mit Dornhan austauschen, wo es schon länger solch eine Einrichtung gibt.

Eine Begegnungsstätte für Jung und Alt könne entstehen, meinte Andrea Kopp. Auch Integration sei wichtig. "Durch dezentrale Unterbringung verhindert man die Bildung von Parallelgesellschaften und erleichtert die Integration", erklärte CDU-Kandidat Norbert Burkhardt.

Momentan stehe für die CDU Vöhringen das Thema "Neuer Tonauturm" an. In einer Infoveranstaltung zeigte Andrea Kopp die Möglichkeit, um Fördermittel aus dem Leader-Programm zu erhalten. Soziale Verantwortung und somit das Wohl der Menschen hier in Vöhringen stünden für Kopp an oberster Stelle.