Villingendorf

Aufwertung des Schulgartens

von Schwarzwälder Bote

Villingendorf. Die Achtklässler der Werkrealschule Villingendorf bauten seit Januar unter Anleitung von Ralf Hube ein großes Insektenhotel.

"Upcycling" war das Schlagwort der zweiten Gruppe, einigen engagierten Zehntklässlern unter Leitung des Techniklehrers Marc Merz. Aus alten Euro-Paletten entstanden neue Sitzgelegenheiten, die die Erweiterung des Schulgartens rund um das Insektenhotel schmücken und zum Verweilen einladen sollen.

Die Zehntklässler Jason Boxheimer, Sebastian Engesser und Marcel Langer erläuterten den Kooperationspartnern (Schlosserei Aigeldinger, Bauhof, Maler Hermle aus Deißlingen, Gartenbau Mayer und Holzbau Mei) sowie Bürgermeister Marcus Türk die Konstruktion und das Design ihrer Sitzgruppe, während Projektleiter Ralf Hube das Engagement der Achtklässler lobte.

Techniklehrer Marc Merz wies auf die Vielschichtigkeit hin, denn neben der handwerklichen Umsetzung seien auch ökonomische und ökologische Aspekte nicht zu kurz gekommen. Die beteiligten Vertreter der Handwerksbetriebe erhielten als kleines Dankeschön ein kleines Töpfchen mit bienenfreundlichen Blumen, die wiederum die Daumen drücken, dass die Jury der Akademie Würth das kreative Villingendorfer Projekt beim "Handwerksbattle" mit einem der attraktiven Preise würdigt.

Die Werkrealschule Villingendorf kam mit ihrem Projekt "Relaunch des Schulgartens" bereits in den Genuss von 1000 Euro Förderung seitens "Würth".