Villingen-Schwenningen

VS Music Contest: Erste Vorrunde steht an

von Christian Marull

VS-Villingen - Nach einem Jahr Pause kehrt er zurück: Der VS Music Contest. Die Bands haben vorgespielt, das Online Voting ist abgeschlossen. Insgesamt sechs Bands haben sich durchgesetzt und spielen an drei Vorrunden-Terminen um den Einzug ins Finale am 3. Juni. Die erste Vorrunde geht am kommenden Samstag, 22. April, im Villinger Jugendhaus über die Bühne. "Remedy Wanted", "Wir wie Ihr" und "Into the Fray" stehen in den Startlöchern.

"Remedy Wanted"

Seit 2016 spielen Sänger Roland Baumgartner, Gitarrist Julian Wasmus, Jenny Reinert am Bass und Schlagzeuger Gero Weber zusammen. Die vier Bandmitglieder aus Weingarten haben für ihre recht kurze Bandgeschichte schon einiges vorzuweisen. Neben Live-Auftritten haben sie eine vier Stücke starke Ep aufgenommen und kostenlos auf ihrem Bandcamp-Kanal veröffentlicht.

Vorbilder von "Remedy Wanted" sind nach eigenen Angaben Green Day, Pearl Jam NOFX und Bad Religion. Die vierköpfige Formation tüftelt seit ihrer Gründung an eigenen Kompositionen. Melodischer Punk-Rock trifft dabei auf Elemente aus Alternative und Grunge. Die eingängigen englischsprachigen Texte laden zum Mitsingen oder Mitgrölen ein und sorgen für eine positive Grundstimmung, die sich schnell aufs Publikum überträgt

Weitere Informationen:

www.remedywanted.com, facebook.com/remedywanted, remedy-wanted.bandcamp.com

"Wir wie Ihr"

Der zweite Mitbewerber um den Einzug ins Finale des VS Music Contests sind "Wir wie Ihr". Die drei Jungs sind eine von vier der insgesamt neun Bands, die aus der Region stammen. Timo Andrejewski, Sänger und Gitarrist, Dominik Pfaff am Bass und Schlagzeuger Marco Pfaff aus Villingen-Schwenningen ziehen ihre Inspiration aus den alltäglichen Dingen und den Überraschungen, die das Leben für einen bereit hält. "Die Songs handeln von Dir und Mir", beschreiben die drei Musiker ihre Texte, sich selbst bezeichnen sie als sozial- und selbstkritische Band. Das hat die Band, die seit 2014 existiert, auf ihrem Album "Kraft des Wandels", das die Band selbst finanziert hatte, unter Beweis gestellt. Ihren Sound beschreibt "Wir wie Ihr" als Alternative/Indie-Rock und sei am ehesten mit den deutschen Urgesteinen "Die Ärzte" zu vergleichen. Ebenso wie diese, sind die Texte von "Wir wie Ihr" auf Deutsch. Liebe und Hass, Leid und Hoffnung, die kleinen und großen Dinge eben, die das Leben ausmachen, werden in den Texten behandelt.

Weitere Informationen:

www.wirwieihr.de, facebook.com/WirWie

Ihr "Into the Fray"

2014 hat Lukas Klotzbach aus Sindelfingen "Into the Fray" als Soloprojekt gestartet. Mittlerweile ist aus dem Singer-Songwriter, der alleine seine Konzerte bestreitet, eine Band geworden und aus den zaghaften Anfängen ein ernst zu nehmendes Vollzeitunterfangen. Zu Lukas Klotzbach, Sänger und Gitarrist, ist Fabian Glück an der Gitarre gestoßen. Drummer und Bassist wechseln. 2016 hat "Into the Fray ihre gleichnamige EP veröffentlicht, auf der sie sich musikalisch im Bereich zwischen Indie-Folk und Post-Rock bewegen. Als Vorbilder geben die Sindelfinger Bands wie Thrice oder Bon Iver an. Anders als der Name vermuten lässt, "Into the Fray" heißt so viel wie auf ins Getümmel, ist die Musik melancholisch und introvertiert.

Weitere Informationen:

www.intothefraymusic.com, facebook.com/intothefraymusic, soundcloud.com/intothefraymusic

Das sind sie also, die drei Bands die am Samstag um die Gunst des Publikums und der Jury spielen werden. Die erste Vorrunde des Bandwettstreits findet am Samstag, 22. April, statt. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten gibt’s an der Abendkasse.