Villingen-Schwenningen

59-Jährige aus Doppelstadt stirbt bei Flugzeugabsturz

von Marc Eich

Villingen-Schwenningen - Bei einem Flugzeugabsturz im Landkreis Biberach ist eine 59-jährige Villingerin gestorben. Die Frau war Passagierin eines Ultraleichtflugzeugs.

Das Unglück in der Nähe von Tiefenbach ereignete sich bereits am 1. September. Wie die Polizei berichtete, war die 59-Jährige und der 55 Jahre alte Pilot vom Flugplatz in Mengen (Kreis Sigmaringen) aus zu einem Rundflug gestartet. Gegen 12.45 Uhr kam es 25 Kilometer Luftlinie entfernt zum Absturz der Maschine des Typs Ikarus C 42. Nach ersten Erkenntnissen hat das Flugzeug einen höheren Baum gestreift und ist etwa 100 Meter weiter in einen Maisacker neben einer Kreisstraße gestürzt.

Während der Pilot mit schweren Verletzungen in ein Klinikum geflogen wurde, konnte der Notarzt bei der 59-Jährigen nur noch den Tod feststellen. Informationen unserer Zeitung zufolge handelt es sich dabei um eine gebürtige Villingerin. Das Polizeipräsidium in Ulm bestätigt auf Anfrage lediglich, dass das Opfer aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis stammt. Die genaue Absturzursache muss noch ermittelt werden.