Villingen-Schwenningen

Szenario: Brand in Seniorenresidenz

von Marc Eich

VS-Villingen. Am kommenden Samstag, 16. September, absolviert die Freiwillige Feuerwehr Villingen in der Innenstadt ab 14 Uhr ihre Hauptprobe. Hierbei kann sich die Bevölkerung hautnah von der Einsatzfähigkeit der vielen Helfer überzeugen.

Die groß angelegte Übung findet in Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Villingen des Deutschen Roten Kreuzes sowie des Betreuungsdienst des DRK-Ortsvereins Königsfeld statt.

Die fiktive Einsatzstelle wird sich dabei in einem besonderen heiklen Gebäude befinden – in der Seniorenresidenz im Kaiserring. Als Szenario haben sich die Verantwortlichen einen Brand in dem Pflege- und Seniorenheim ausgedacht.

Rappenegger moderiert

"Der Übungsschwerpunkt wird auf der Menschenrettung und Evakuierung einer Pflegestation liegen", berichtet Jochen Ummenhofer, stellvertretender Abteilungskommandant der Villinger Wehr. Laut seinen Angaben werden rund 100 Feuerwehrangehörige an der Übung teilnehmen. Mit dabei ist auch wie gewohnt Ehrenkommandant Klaus Rappenegger, der den Zuschauer wieder das Geschehen näher bringen wird.

Die Feuerwehr macht zudem darauf aufmerksam, dass es während der Übung zu leichten Verkehrseinschränkungen im Bereich Kaiserring, sowie Bicken- und Gerberstraße kommen kann.