Villingen-Schwenningen

Sie liest und häkelt für den guten Zweck

von Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen (hs). Seit 2016 setzt sich Veronika Ciampa aus Unterkirnach, Autorin von Kinderbüchern und Romanen sowie Kurzgeschichten, dafür ein, dass das Kinder- und Jugendhospiz "Sternschnuppe" Baustein für Baustein wächst.

Gestern überreichte sie Maria Noce, Gründerin des Hospiz Via Luce, einen Scheck in Höhe von 2141,76 Euro für das Gebäude, das sich im Bau befindet und einmal dafür sorgen wird, dass die Familien der Kinder im Kinderhospiz einfach einmal Familie sein können.

Maria Noce und ihre Tochter Vanessa Noce waren hocherfreut über die großzügige Spende, die Veronika Ciampa nicht mal schnell vom Konto abgehoben hat, sondern durch eigene ehrenamtliche Aktivitäten seit 2016 zusammengetragen hat. "Ich habe jetzt Zeit und da ich oft das Leid schwerkranker Kinder selbst gesehen habe, mache ich es mir zur Aufgabe, einen Beitrag zum Gelingen des Kinderhospizes zu leisten", betont sie.

Für den Unterkirnacher Weihnachtsmarkt hatte sie 2016 Einkaufsnetze für Erwachsene und Kinder gehäkelt und legte damit den Grundstein für ihre Spende, die sie auf einem Sonderkonto sammelte. Es folgten Lesungen im Rollmopstheater, in der Grundschule Rietheim und der Oberstufe in Mönchweiler. In Maria Tann verkaufte sie anlässlich eines Events Selbstgehäkeltes.

Selbstverständlich mache sie weiter, erklärte sie bei der Scheckübergabe. Eine Ausstellung mit Künstlern sei schon geplant, auch habe sie zwei neue Bücher, eines mit Geschichten und eines über das Leben einer 68-jährigen Hausfrau geschrieben, mit denen sie auf Lesungen gehe. Zukünftig wird Veronika Ciampa als Botschafterin für das Hospiz unterwegs sein.