Villingen-Schwenningen

Rudolf Kubach kurz nach dem 80. Geburtstag verstorben

von Schwarzwälder Bote

Schwarzwald-Baar-Kreis (fsk). Sein Name ist untrennbar mit der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg verbunden, deren Hauptgeschäftsführer Rudolf Kubach war.

Der promovierte Jurist, der noch vor wenigen Tagen seinen 80. Geburtstag feiern konnte, ist nun an den Folgen eines schweren Unfalls, der sich ebenfalls erst vor wenigen Tagen ereignet hat, gestorben. Kubach, 1939 in Breslau geboren, war durch seine zurückhaltende, freundliche Art, leisen Humor und hohe Kompetenz in Wirtschaftsfragen ein gern gesehener Partner der IHK-Mitgliedsunternehmen, galt geradezu als "graue Eminenz". Er prägte Jahrzehnte die IHK Schwazwald-Baar-Heuberg.

Doch er begann seinen beruflichen Weg 1968 zunächst als Rechtsreferent der Industrie- und Handelskammer Rottweil. 1972 wurde er deren Geschäftsführer, 1974 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der aus den beiden Kammern Villingen und Rottweil neu gebildeten IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. 1978 wählte die Vollversammlung Rudolf Kubach zum Hauptgeschäftsführer. Sein Ziel war damals die Errichtung eines neuen, zentralen IHK-Gebäudes am Romäusring in Villingen und die Zusammenführung der Mitarbeiter aus Rottweil und Villingen zu einer Leistungsgemeinschaft in den neuen Räumlichkeiten. Leitlinie seiner IHK-Arbeit war, dass sich die regionale Wirtschaft nur bei einer guten technisch-wissenschaftlichen Struktur weiterentwickeln könne. So setzte er sich für die Errichtung des Instituts für Mikro- und Systemtechnik in Villingen ebenso ein wie die Einrichtung der damaligen Berufsakademie und einer Außenstelle der Hochschule Furtwangen in Schwenningen. Ehrenamtlich war Rudolf Kubach im kirchlichen Bereich tätig. Er engagierte sich außerdem im Lions-Club, dessen Präsident er zwei Mal war.

Kubach, der in sehr vielen Gremien der regionalen Wirtschaft auch noch im Ruhestand tätig war, wurde bei seiner Verabschiedung 2004 mit dem Bundesverdienstkreuz am Band, der IHK-Ehrennadel in Platin und wenig später mit der baden-württembergischen Sparkassenmedaille in Gold geehrt.

Im vergangenen Jahr feierten Rudolf Kubach und seine Ehefrau Goldene Hochzeit. Das Ehepaar hat zwei Kinder und vier Enkelkinder.

Die Trauerfeier findet am Montag, 17. Juni, 14.15 Uhr auf dem Friedhof in VS-Villingen statt.