Villingen-Schwenningen

Post schließt Filiale im Goldenbühl

von (sb)

VS-Villingen - Die Postbank zieht sich Ende Oktober mit einer Filiale aus Villingen-Schwenningen zurück: Der Standort in der Karlsruher Straße 2 im Villinger Stadtteil Goldenbühl ist letztmalig am Mittwoch, 31. Oktober, geöffnet.

Für die Kunden bedeute dies zwar einen Wechsel von Standort und Ansprechpartnern, die Dienstleistungen der Post könnten sie aber wie gewohnt in Anspruch nehmen, heißt es in einer Mitteilung der Pressesprecherin Iris Laduch-Reichelt. Zu diesem Zweck wandle die Deutsche Post den bereits bestehenden DHL-Paketshop in der Sebastian-Kneipp-Straße 32 zum 2. November in eine Partnerfiliale um und baue so das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen aus.

Ihre Kunden informiere die Postbank per Aushang, Handzettel und persönlichem Anschreiben über die neue ­Partnerfiliale der Deutschen Post und den nächstgelegenen Geldautomaten, an dem Postbank-Kunden entgeltfrei Bargeld abheben können.

"Für beratungsintensivere Themen wie Baufinanzierung, Altersvorsorge und Privatkredite empfiehlt die Postbank die Filiale in Villingen-Schwenningen, Bahnhofstraße 6, oder die Postbank Finanzberatung, die auf Kundenwunsch auch bequem zu Hause berät", heißt es in der Pressemitteilung. Die nächste Möglichkeit zur kostenfreien Bargeldversorgung in der Umgebung der bisherigen Filiale hätten Kunden in Villingen am Kaiserring 10 bei der Deutschen Bank oder Am Krebsgraben 20 bei der Shell-Tankstelle. Darüber hinaus gebe es inzwischen in vielen Supermärkten das sogenannte Cashback-Verfahren, bei dem sich Kunden beim bargeldlosen Bezahlen kostenfrei Geld auszahlen lassen könnten.