Villingen-Schwenningen

In 20 Jahren viel für den Hauptverein geleistet

von Willi Zimmermann

VS-Villingen. Der Förderverein der Stadt- und Bürgerwehrmusik Villingen wurde seinem Auftrag nach Unterstützung des Hauptvereins auch im 20. Jahr seines Bestehens voll gerecht. Das ging aus den Berichten der Jahreshauptversammlung hervor.

Am 21. Mai, auf den Tag genau vor 20 Jahren war es, erinnerte der Vorsitzende Rolf Greitmann die zahlreichen Anwesenden, und freute sich, dass so viele der noch lebenden Gründungsmitglieder kamen oder Grußadressen schickten. Anwesend war auch der damalige Gründungsvorstand mit dem Vorsitzenden Lothar Lichtblau, seinem Vize Dietmar Steinkamp und Kassierer Harald Lotis, dem heutigen Bürgermeister von Bahlingen/Kaiserstuhl. Eine kleine Chronik und die Auflistung der seitherigen Unterstützungsmaßnahmen konnten die Mitglieder einsehen. Im Nachhinein betrachtet, sei die Gründung eine weitsichtige und nachhaltige Entscheidung gewesen, so Greitmann.

Für die Vorsitzende der Stadt- und Bürgerwehrmusik, Monika Bucher, ist der Förderverein eine "sehr wichtige Säule im Finanzierungsbereich, ohne die vieles im Jugendbereich, bei der Beschaffung von Instrumenten und vielem mehr, so nicht möglich wäre". 125 000 Euro in 20 Jahren waren es, mit denen der Förderverein bezuschusste, setzt Monika Bucher den Punkt. So nebenbei machte sie darauf aufmerksam, dass es eigentlich der damalige Vorsitzende der Stadtmusik Rolf Greitmann war, der die Idee zur Vereinsgründung hatte.

Nachdem im vergangenen Jahr ein guter Überschuss erzielt werden konnte, wird das Füllhorn insbesondere für die Konzertreise des Jugendblasorchesters ausgeschüttet, berichtete Vize-Kassierer Roland Dietz.

Die Mitgliederzahl konnte in den vergangenen Jahren ziemlich konstant bei den derzeitigen 424 Mitgliedern gehalten werden, wovon 106 aktiv im Musikbetrieb sind.

Bei den Wahlen wurden der Vize-Vorsitzende Robert ­Göring, Vize-Kassierer Roland Dietz, Schriftführerin/Pressereferentin Anita Faulstroh und Beisitzer Walter Kluß wiedergewählt.

Die Versammlung stimmte der Aufnahme eines Datenschutzparagrafen in die Satzung zu, der auch der Verzahnung zwischen der Stadt- und Bürgerwehrmusik und dem Förderverein gerecht wird. Der Vereinsausflug führt im Herbst zum Wetterstudio nach Öfingen.