Villingen-Schwenningen

Freibäder sind gerüstet für Super-Sommer

von Uwe Klausner

Villingen-Schwenningen - 33, 34, 35 Grad in VS. Und vielleicht 36 oder 37 Grad? Super-Sommer in VS. Doch wohin bei den Mega-Temperaturen? "Natürlich ins Freibad", sagen viele in VS und Umgebung und erfrischen sich in den Bädern in Tannheim und Villingen. Dort jubeln die Betreiber über sehr gute Zahlen.

Doris Riesle ist sehr zufrieden. "Die letzten Tage waren super", sagt die Co-Vorsitzende des Freibad-Fördervereins Tannheim im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten. Bis einschließlich Montag lösten 1444 Besucher ein Ticket für das Bad, das mit vielen Aktionen am Leben erhalten werden soll.

"Jede Spende zählt"

"Unser beliebtes Tannheimer Freibad ist sanierungsbedürftig und erfordert dringend eine grundlegende Erneuerung damit es weiter erhalten werden kann", hofft der Verein weiterhin auf vielfache Unterstützung, um diese Aufgabe stemmen zu können. "Jede Spende zählt, damit wir die zur Sanierung notwendige Summe zusammen bekommen können", so der Verein. Doris Riesle und ihr Team hören nahezu täglich, dass dieses Thema die Badegäste umtreibt. "Viele haben Angst, dass es schließt."

Gleichwohl gibt es bereits viel Zuspruch an Spenden und Ehrenamtlichen, die im Bad anpacken wollen. "Wir brauchen aber weiterhin ehrenamtliche Hilfe, um das Kiosk zu betreiben und um das Bad zu pflegen", so Doris Riesle. Übrigens: Die nächste Veranstaltung im Bad ist das Freibadfest am 7. Juli, 11 bis 19 Uhr.

Die schönen Sommertage helfen auf jeden Fall dem Tannheimer Bad. Und auch im Kneippbad in Villingen stimmen die Zahlen. "Wir sind zufrieden", sagt Pressesprecherin Susanna Schmidt. Die ersten paar Tage der Saison 2019 seien zwar durchwachsen und kühl gewesen. Doch seit Himmelfahrt haben die Besucherzahlen im Kneippbad zugenommen.

Und haben sich die Besucherzahlen entwickelt? "Sie haben seit einigen Wochen zugenommen. Im vergangenen Jahr konnten wir aufgrund der Baustellenverzögerungen das Kneippbad erst Ende Juli eröffnen. Sollte sich nun ein relativ konstantes Sommerwetter einstellen, gehen wir davon aus, dass sich die Besucherzahlen in den kommenden Wochen auf einen konstant hohen Level einpendeln werden", zeigt sich Susanna Schmidt optimistisch.

Konkret: "In diesem Jahr haben in der bislang stärksten Woche, vom 2. bis 9. Juni, 2383 Badegäste das Kneippbad besucht. In der stärksten Woche im Juni 2017 waren es 5454 Besucher und 2016 4219. Eine aktuelle Zahl ergänzend: Am Montag waren 876 Besucher im Kneippbad. "Das ist ein guter Tag, aber wir hatten auch bereits Spitzentage mit rund 2000 Besuchern. Diese sind jedoch nicht ganz so häufig", zeigt Susanna Schmidt auf.

Viel Schatten

Und wie ist die Resonanz der Badegäste auf den Matschplatz sowie die verbesserte Schattensituation? "Wir haben von unseren Badegästen bislang positive Rückmeldung auf die Neuerungen 2019 erhalten. Wir haben mit den zusätzlichen Bäumen sowie der optimierten Schattensituation, also Sonnensegel, Sonnenschirme, im Kinderspielbereich weitere Schattenmöglichkeiten geschaffen. Wer darüber hinaus noch Bedürfnis nach Schatten hat, darf gerne seinen eigenen Schirm mitbringen. Der Matschspielplatz findet bei unseren kleinsten Schwimmbadbesuchern guten Anklang, dort können sie nach Lust und Laune im Sand, Wasser und Matsch spielen, sich mit Wasser bespritzen und toben."

Ausweichparkplatz

Gut gerüstet ist die BVS auf die Hitzetage in den nächsten Tagen. "Selbstverständlich sind wir gut gerüstet, das Bäderteam ist auf stark frequentierte Freibadtage eingestellt, die Besucher können kommen. Der Ausweichparkplatz an der Ecke Kirnacher/Peterzeller Straße ist ausgeschildert und vorbereitet. Von dort aus können die Badegäste innerhalb weniger Minuten das Kneippbad fußläufig und sicher erreichen. Auch für die Fahrradfahrer steht der Fahrradparkplatz bereit. Und – auch ganz wichtig – die Kühltruhen im Kiosk sind mit reichlich erfrischendem Eis bestückt", freut sich Susanna Schmidt selbst auf einen erfrischen Sprung ins erfrischende Kneippbad.

Und so darf es ruhig 33, 34, 35 oder noch heißer in VS in werden, denn die Badbetreiber freuen sich über das Super-Sommerwetter.

Seite 2: Hallenbad und Neckarbad

Das Hallenbad wird ab Montag, 1. Juli, während der jährlichen Revisionspause auf Vordermann gebracht. Daher bleibt das Bad bis zum Montag, 9. September, geschlossen. Ab Dienstag, 10. September, wird das Bad wieder regulär für die Öffentlichkeit geöffnet sein. Die BVS weist darauf hin, dass im Hallenbad bis einschließlich Sonntag, 30. Juni, veränderte Öffnungszeiten, täglich von 8.30 bis 14 Uhr, gelten. Die Bäderteams im Kneippbad Villingen und Neckarbad Schwenningen sind über den Sommer wie gewohnt für die Badegäste da.