Villingen-Schwenningen

Flechten, schmieden, weben

von Schwarzwälder Bote

Während der Pfingstferien gibt es im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck viel zu entdecken.

Neuhausen ob Eck. Los geht es bereits am Donnerstag, 17. Mai, ab 15 Uhr mit einer Führung durch die neue Sonderausstellung "Schätze aus dem Freilichtmuseum". Der Kulturwissenschaftler Christof Heppeler stellt dabei viele ungewöhnliche, aber auch alltägliche Museumsobjekte und ihre besonderen Geschichten vor. Ob ein schwarzes Brautkleid, das bei der Hochzeit eines Harmonikabauers getragen wurde und Aufschluss gibt über dessen sozialen Status oder die Trockenhaube aus einem Friseursalon, der sich im 20. Jahrhundert als "Klatsch- und Tratschzentrale" auf dem Dorf etablierte – im ganzen Museum gibt es 30 dieser Raritäten zu entdecken. Die Führung ist offen, es muss lediglich der Museumseintritt gezahlt werden. Anmeldungen direkt an der Museumskasse.

"Deutscher Mühlentag"

Am Pfingstmontag, 21. Mai, findet wieder der "Deutsche Mühlentag" statt. Ab 11 Uhr können die über 250 Jahre alte Hausmühle vom Hochbronner Hof bei St. Georgen-Peterzell im Schwarzwald, sowie die Hochgangsäge Unterkirnach bestaunt werden. Am "Deutschen Mühlentag" zeigen beide wieder einmal, was sie können – natürlich unterstützt vom Museumspersonal.

Und auch für die ganz Kleinen ist etwas dabei: die Märchenerzählerin Sigrid Maute erweckt zu jeder vollen Stunde Mühlenmärchen zum Leben.

Auch unter der Woche gibt es ein Programm für Kinder. Am Mittwoch, 23. Mai, wird es heiß. Zwischen 10 und 17 Uhr zeigt das Hammerwerk Fridingen Kindern ab acht Jahre das alte Schmiedehandwerk. Dabei können einfache Objekte selbst geschmiedet werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, robuste Kleidung jedoch erforderlich.

Gemeinsam mit Susanne Hafner können Kinder ab neun Jahre am Donnerstag, 24. Mai, zwischen 14 und 17 Uhr das Korbflechten erlernen – winden, drehen, biegen: mit viel Fingerspitzengefühl entstehen aus dünnen Weidenruten kleine Kunstwerke. Die Gebühr für diesen Kurs beträgt 20 Euro (inklusive Material).

Am Samstag, 2. Juni, werden zwischen 13 und 17 Uhr aus bunten Garnen Freundschaftsbänder, Lesezeichen oder Schlüsselanhänger gewebt. Der Kurs ist für Kinder ab acht Jahre, die Gebühr beträgt 15 Euro inklusive Materialkosten. Für die Kurse ist eine Anmeldung unter 07461/926 32 04 erforderlich.

Am Freitag, 25. Mai, können die ganz Kleinen das Museum neu entdecken. Die Kinderführung startet um 10.30 Uhr.

Und auch für die Erwachsenen wird etwas geboten. Eine Magd aus dem Jahre 1900 nimmt am Sonntag, 27. Mai, ab 10.30 Uhr die Besucher mit auf eine spannende Zeitreise in die Welt vor 100 Jahren. Dabei erscheint das Museumsdorf auch für alle, die das Museum bereits kennen, in ganz neuem Licht. Diese Führungen sind für alle Besucher offen, zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt, Kinder bis 16 Jahre sind frei. Aufgrund begrenzter Kapazitäten ist eine Anmeldung unter 07461/926 32 04 erforderlich.