Villingen-Schwenningen

Feuerwerk-Spektakel auf Messegelände abgesagt

von Michael Pohl

Villingen-Schwenningen. Es hätte ein Feuerwerk-Spektakel auf dem Schwenninger Messegelände werden sollen. Doch die für 10. August geplanten "Pyro-Games" finden nicht statt. Das teilte der Veranstalter, die A&O Events GmbH aus Magdeburg, über Facebook mit.

Begründet wird die Entscheidung wie folgt: "Im angrenzenden europäischen Naturschutzgebiet ›Schwenninger Moos‹ könnten sich die schutzbedürftigen Vogelarten durch unsere Veranstaltung in ihrer Lebensweise gestört fühlen. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben uns dazu entschieden, die geplante Veranstaltung abzusagen."

Der Veranstalter hatte das Event seit November vergangenen Jahres beworben und auch den Ticketverkauf gestartet. Bislang lag aber keine endgültige Genehmigung für die "Pyro-Games" vor. Oxana Brunner, Pressesprecherin der Stadt Villingen-Schwenningen, sagte auf Nachfrage: "Von unserer Seite hätte nichts gegen diese Veranstaltung gesprochen. Aber in dem Entscheidungsprozess sind mehrere Behörden involviert."

Bedenken wegen der Nähe zum Schwenninger Moos

Unter anderem eben die untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes, die in einem Gespräch mit dem Veranstalter Anfang April Bedenken wegen der Nähe zum Schwenninger Moos geäußert hatte, wie Pressesprecherin Heike Frank mitteilt: "Der Veranstalter wurde gebeten, durch ein Gutachten klären zu lassen, ob und gegebenenfalls welche Beeinträchtigungen für die schutzbedürftigen Vogelarten durch die Einwirkungen der Feuerwerke entstehen könnten, und wie sich diese minimieren ließen." Daraufhin folgte nun die Absage.

Stefany Goschmann, Geschäftsführerin der Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH, die das Messegelände für die Veranstaltung vermietet hätte, bedauert die Entscheidung sehr. "Ich habe mich wirklich auf die "Pyro Games" gefreut, aber der Naturschutz geht natürlich vor. Da kann man dann leider nichts machen."

Die A&O Events GmbH weist darauf hin, dass alle bislang erworbenen Tickets entweder für die beiden Veranstaltungen in Mannheim oder Cleebronn genutzt werden können, oder an allen Vorverkaufsstellen – dazu zählen auch die Geschäftsstellen des Schwarzwälder Boten – zurückgegeben werden können.