Villingen-Schwenningen

FC 08 stellt GVO seine Ziele vor

von Michael Niggemeier

Gut gefüllt war die neue VIP-Loge in der MS Technologie Arena im Friedengrund am Donnerstag. Das GVO-Netzwerktreffen gastierte beim traditionsreichen und weitbekannten Fußballverein.

VS-Villingen. Mit einem beeindruckenden Blick über das Spielfeld und auf die Landschaft war der Ort dabei ­Bestens gewählt. Dementsprechend groß war auch der Andrang auf die freien Plätze im Vorfeld. Zunächst ergriff der Präsident des FC 08 Villingen, Leo Grimm, das Wort und begrüßte die zahlreichen Gäste. Er berichtete über die Ziele des Fußballvereins in naher Zukunft und verwies nicht ohne Stolz auf die nagelneue VIP-Loge.

Pokalfinale ist Thema

Aber auch das Pokalfinale am Samstag in Pfullendorf gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen warf bereits seinen Schatten voraus. "Für uns steht ein großes Spiel am Samstag an", machte der Präsident deutlich, um was es bei der Partie geht.

Über die zahlreichen ­Gäste zeigte sich Stefan Beetz vom Gewerbeverband Ober­zentrum sichtlich erfreut. So konnte er unter anderem Oberbürgermeister ­Jürgen Roth und IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas ­Albiez begrüßen.

Das Interesse und die Nachfrage für die Veranstaltung war dabei erheblich höher als es verfügbare Plätze gab. Beetz stellte den Nutzen einer solchen Veranstaltung nochmals in den Vordergrund und machte deutlich, wie wichtig in der heutigen Zeit doch das Netzwerken untereinander ist. "Auch wir vernetzen uns, nicht nur Sie als Mitglieder", erläuterte Beetz.

So stehe der GVO mit einem ähnlichen Verein in Erfurt, der Stadt Villingen-Schwenningen sowie der IHK im ständigen Austausch und in Verbindung. Er hoffe deshalb auch, dass man an diesem Abend "vieles voneinander lernen kann und ein Austausch stattfindet".

Wie sich die Mannschaft derweil auf das Spiel am Samstag in Pfullendorf vorbereitet, erklärte FC 08-Geschäftsführer Mario Ketterer auf der Haupttribüne. Stilecht mit einer Stadionwurst verlegte man die Veranstaltung für kurze Zeit nach draußen. Hierbei erklärte Ketterer die unterschiedlichen Spielzüge und das neue Jugendkonzept des Vereins, aber auch die bisher geschehenen Baumaßnahmen in der Arena.

Ebenso berichtete Mario Ketterer von den ehrgeizigen Zielen des Vereins, sowohl organisatorisch, als auch sportlich demnächst auf Regionalliga-Niveau zu sein.

Zurück in der VIP-Loge stand der kommunikative Austausch nun im Mittelpunkt. Viele Unternehmen nutzten dabei das Netzwerktreffen des Gewerbeverbands Oberzentrum, um bei bester Stimmung bis in die späten Abendstunden mit anderen Betrieben ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.