Villingen-Schwenningen

Digital zu langsam

von Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Die Bürger von Zollhaus wünschen sich den Zugang zur Breitbandversorgung.

"Es gibt hier mehr als ein Dutzend Gewerbetreibender, die von ihren Geschäftspartnern angehalten werden, digital schneller zu kommunizieren. Es gibt auch Menschen, die ihre Arbeit per Home-Office erledigen müssen. Daher wäre es eine große Erleichterung, wenn das Zollhaus so schnell wie möglich an das schnelle Internet angeschlossen würde. Dadurch könnten auch Arbeitsplätze gesichert werden", schreibt der frühere Stadtrat Hartmut Hauser.

Schon gibt es die ersten Anzeichen, dass die Telekom in Kürze das ISDN auslaufen lassen will. Es sei absehbar, dass der Fernseher bald an das schnelle Internet angeschlossen wird. Nach den Erfahrungen einiger Gewerbetreibender in Zollhaus sei die Funkanbindung keine Dauerlösung.

Auf Anregung einiger Bürger von Zollhaus hätten sich Franz-Josef Holzmüller und Bernd Bichl, zuständig im Eigenbetrieb Breitbandversorgung der Stadt Villingen-Schwenningen, bereit erklärt, eine Info-Veranstaltung an diesem Freitag, 12. Oktober, 19 Uhr, im Café-Restaurant Hildebrand abzuhalten. "Die Bevölkerung von Zollhaus ist sehr gespannt auf diese Veranstaltung und erhofft sich Klarheit", so Hauser.