Villingen-Schwenningen

Die IHK hilft weiter

von Schwarzwälder-Bote

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein eigenes Unternehmen zu eröffnen, brauche zunächst ein grobes Konzept, das die Geschäftsidee skizziert. Danach sei es sinnvoll, sich direkt an die zuständige Industrie- und Handelskammer zu wenden. Sie bietet unter anderem branchenspezifische Beratungsangebote, (gesetzlich verpflichtende) Schulungen und steht den Gründern bei der Businessplanung beratend zur Seite.

Das teilt die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg auf Nachfrage mit. Die Kammer bietet zudem etwa die Beratung eines neutralen Steuerberaters. Das Seminar "Fit für die Existenzgründung" an der IHK-Akademie vermittle zum Beispiel wichtiges Basiswissen: die steuerliche und rechtliche Aspekte einer Neugründung. Die Kammer steht den Gründern darüber hinaus mit zahlreichen weiteren Angeboten mit Rat und Tat zur Seite.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin für Existenzgründer ist bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Lena Schmiedeknecht. Sie steht für weitere Infos telefonisch unter 07721/92 23 48 und per E-Mail unter schmiedeknecht@vs.ihk.de zur Verfügung.