Villingen-Schwenningen

Benefizkonzert für Hagelflieger-Verein

von Michael Pohl

Villingen-Schwenningen - Ein Live-Interview über den Einsatz des Hagelfliegers gepaart mit einem Konzert der Band "Roccaine": Mit dieser Mischung empfängt Initiator und Wirt Lothar Anders seine Gäste am Freitag, 17. Mai, ab 20 Uhr in der Bierakademie.

Es wird die erste Benefizveranstaltung zugunsten des Vereins zur Hagelabwehr. Zwischen 20 und 21 Uhr wird der Schriftführer des Vereins, Gerhard Vetter, ein Interview mit dem dritten Vorsitzenden Peter Hellstern und einem der Piloten führen. Parallel dazu sollen Filme auf den Fernsehern der Bierakademie gezeigt werden, die nicht nur an das verheerende Unwetter im Jahr 2006 erinnern, sondern auch über die Tätigkeit des Vereins und die Einsätze des Hagelfliegers aufklären.

Lothar Anders hat die schlimmen Eindrücke von damals noch genau vor Augen und wie er sagt, stets ein beruhigtes Gefühl, wenn der Hagelflieger in die Luft steigt. Deshalb will er die Vereinstätigkeit unterstützen und hat hierzu die fünfköpfige Band "Roccaine" um Sängerin Imola Vojvodic angefragt. Sie will ab 21 Uhr mit Rock, Blues und Soul dafür sorgen, dass möglichst viele Gäste in die Bierakademie kommen. Schließlich, so Anders, gehe der Eintritt von zwölf Euro pro Person in vollem Umfang an den Verein zur Hagelabwehr.

Bis zu 120 Gäste erwartet

"Ich hatte die Idee eines Benefizkonzertes schon 2018. Damals ist mir leider eine Band abgesprungen", berichtet der Gastronom. Am kommenden Freitag nimmt er also den zweiten Anlauf und rechnet mit bis zu 120 Gästen.

Heinz Messner ist als Vereinsvorsitzender dankbar für die Unterstützung: "Wir sind über jede Einnahmequelle froh." Schließlich koste die Einsatzbereitschaft des Fliegers, der in Donaueschingen stationiert ist, pro Saison rund 140 000 Euro. Diese werden durch insgesamt zwölf Städte und Gemeinden, rund 3000 Mitglieder und seit diesem Jahr auch durch den Landkreis Schwarzwald-Baar finanziert. Ziel der Veranstaltung ist es aber nicht nur finanzielle Hilfe zu bekommen, sondern auch langfristige Einnahmen in Form von Mitgliedsbeiträgen zu generieren. "Wir sind nach unserer Gründung 2009 sehr schnell gewachsen und hatten innerhalb von zwei Jahren die 3000-Marke erreicht. Seither stagnieren unsere Mitgliederzahlen aber", erklärt Gerhard Vetter. Das Unwetter von 2006 sei in Vergessenheit geraten oder von vielen jungen Menschen noch gar nicht so miterlebt worden, dass sie die Arbeit des Vereins einschätzen können. Der jährliche Beitrag beträgt 22 Euro pro Mitglied, was aus Sicht der Verantwortlichen zu stemmen sei.

Für Messner ist die Gewinnung von Mitgliedern im Moment auch die einzige Chance, den Verein nach vorne zu bringen. "Wir können im Moment nicht mehr Gemeinden oder Landkreise mit ins Boot nehmen, ohne ein weiteres Flugzeug zu haben. Das wäre unverantwortlich." Der Flieger sei mit dem derzeitigen Einsatzgebiet am Limit.

Die fünfköpfige Band "Roccaine" hat sich 2015 gegründet. Ihre Mitglieder kommen aus Villingen-Schwenningen und Umgebung und decken die klassische Bandbesetzung mit Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard und Gesang ab. Sie spielen nach eigenen Angaben Rock und Blues mit einer Prise Soul. "Alles handgemachte Musik, nichts aus der Konserve", sagt Gitarrist Goran Vojvodic. Das Titelspektrum erstreckt sich von Eric Clepton bis Amy Winehouse.