Villingen-Schwenningen

Am Donnerstag Dünnschicht auf Kneipp-Straße

von Schwarzwälder Bote

Am Donnerstag, 23. Mai, beginnt der kurzfristige Einbau "Dünner Asphaltdeckschicht in Kaltbauweise" (DSK) in der Sebastian-Kneipp-Straße in Villingen.

VS-Villingen. Die Arbeiten werden durch die Firma VSI aus Kaiserslautern durchgeführt. Die Baufirma beginnt ab etwa 7 Uhr mit den Arbeiten, teilt die Stadtverwaltung mit. Zunächst wird die Straße mit einer Hochdruck-Kehrmaschine gründlich gereinigt. Direkt im Anschluss wird der Dünnschichtbelag abschnittsweise eingebaut. Zunächst werden die Arbeiten zwischen der Richthofenstraße und der Wilhelm-Binder-Straße begonnen und danach zwischen der Richtofenstraße und der Peterzeller Straße fortgesetzt. Die Arbeiten werden mit einer Ampelanlage und halbseitiger Sperrung ausgeführt, sodass es zu Behinderungen kommen kann. Die Zufahrt zu der Firma Roller bleibt während der ganzen Maßnahme frei, wird aber etwas eingeschränkt. Die Bauzeit beträgt lediglich einen Tag, so die Stadtverwaltung weiter. Da diese Arbeiten witterungsabhängig sind, ist bei Regen mit einer Verzögerung der Fertigstellung zu rechnen. Für die DSK ist es zwingend erforderlich, dass die gesamte Fahrbahn frei ist und alle Parkplätze in den betroffenen Bereichen während der Bauarbeiten gesperrt werden. "Wir bitten die Anwohner um Beachtung der aufgestellten Halteverbotsschilder, um einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten." Bei dieser Maßnahme handele es nicht um einen Neubau der Straße, sondern um die Herstellung einer neuen Oberfläche mit etwa ein bis zwei Zentimetern Stärke, damit die Verkehrssicherheit wieder gewährleistet sei, so die Stadt. Durch den sehr maroden Straßenzustand der Sebastian-Kneipp-Straße sei damit zu rechnen, dass Schäden nach kurzer Dauer wieder auftreten können. Im Frühjahr 2020 solle die Sebastian-Kneipp-Straße grundhaft saniert werden.