Tübingen/Rottenburg

Nach Zugunfall: Strecke teils wieder frei

von (dpa/lsw)

Tübingen - Nach dem schweren Unfall zwischen einer Regionalbahn und einem Lastwagen auf einem Bahnübergang in Tübingen ist ein Gleis der betroffenen Strecke wieder frei. Am Mittwoch müssten Fahrgäste mit nicht mehr als zehn Minuten Verspätung rechnen, sagte ein Sprecher der Bahn am Morgen.

Das zweite Gleis solle im Laufe des Mittwochs repariert werden. Die Bergung der Wrackteile zog sich nach Angaben eines Polizeisprechers bis spät in die Nacht hin. Die Straße, die über die Gleise führt, ist demnach inzwischen wieder freigegeben. Bei dem Unfall am Dienstag waren der Lastwagen-Fahrer, der Lokführer und ein Fahrgast schwer verletzt worden. Fünf weitere Passagiere wurden leicht verletzt.