Triberg

Triberg stellt sich vor

von Schwarzwälder Bote

Triberg. Erneut war Triberg auf der größten deutschen Fachmesse zum Thema Busreisen, dem Workshop des Reiserings Deutscher Autobusunternehmer (RDA), in Friedrichshafen vertreten.

Dort präsentierte Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold mit Josef Smetanjuk vom Gasthaus Zur Lilie Triberger Freizeiteinrichtungen wie das Schwarzwaldmuseum, Wasserfälle, Natur-Hochseilgarten und den weltgrößten Uhrenträger. Auch Veranstaltungs-Höhepunkte wie der Triberger Weihnachtszauber, das Schinkenfest mit Schwarzwälder Trachtenumzug sowie moderierte Tunnelfahrten im Dampfsonderzug auf der Schwarzwaldbahn wurden vorgestellt. Dabei waren die Stadtrundfahrten im Minizug Wasserfall-Express von besonderem Interesse. Auch wurden Gruppenangebote für den Tages- und Übernachtungstourismus präsentiert. Interessant waren für die Reiseveranstalter die neue Triberg-Inclusive-Card, mit der das Triberg-Land mit seinen interaktiven Modellbauanlagen ohne Mehrkosten besichtigt werden kann.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Tourismuswirtschaft diesen Branchentreff für Unternehmen des europäischen Busreisemarktes. Circa 400 Austeller präsentieren sich rund 4000 Fachbesuchern.