Titisee-Neustadt

Handtaschenräuberin schlägt zu

von (sb/pz)

Titisee-Neustadt - In Neustadt ist am Mittwochvormittag eine Frau Opfer einer Handtaschenräuberin geworden.

Die junge Frau ging kurz nach elf Uhr den Verbindungsweg zwischen Haupt- und Adlerstraße entlang, als ihr die Handtasche von der Schulter gerissen wurde. Sie bekam die Tasche zwar noch kurz zu fassen, musste letztlich aber loslassen.

Die Frau gab an, von einer partiell verschleierten Frau beraubt worden zu sein. Laut Polizei hatte sich die Täterin in eine Art Umhang gewickelt, das Gesicht sei aber frei gewesen. Auch wisse man nicht, um was es sich bei dem Umhang gehandelt habe. Es sei möglich, dass die Frau sich in einen Mantel gehüllt habe, so die Polizei. Der Stoff wurde vom Opfer als marineblau mit kleinen weißen Quadraten beschrieben. Die Täterin soll etwa 1,50 bis 1,60 Meter groß gewesen sein. Sie floh in Richtung Bahnhof.

In der gestohlenen Handtasche befanden sich zwei 50 Euro-Scheine, Ausweispapiere und ein I-Phone 6 ohne SIM-Karte. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Keinem der Passanten war eine Person aufgefallen, auf die die Beschreibung passte.

Hinweise an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Telefon 07651/9336-0.