Titisee-Neustadt

Architekturpreis geht an Testo-Gebäude

von Schwarzwälder-Bote

Zum zweiten Mal erhält der neue Firmensitz des Messtechnikherstellers Testo in Titisee-Neustadt einen Architekturpreis.

Titisee-Neustadt (ker.) Das mit viel Glas konzipierte Gebäude wurde von der Sacker Architekten GmbH in Freiburg geplant, die sich jetzt über die Hugo-Häring-Auszeichnung 2017 freuen kann. Diese Auszeichnung ist die erste Stufe des Auswahlverfahrens zum Hugo-Häring-Landespreis, der als bedeutendster baden-württembergischer Architekturpreis gilt. Maßgebend für die Entscheidung der Jury war der erste von vier als Gebäudefinger entworfenen Büro- und Entwicklungsgebäude der Firma Testo. Mitten im Schwarzwald sei eine zeitgemäße Arbeitswelt für ein innovatives Unternehmen geschaffen worden, so eine der Begründungen. Weiter heißt es: "Zwischen sich gegenüberliegenden, wechselweise geschlossenen und offenen Arbeitsräumen, entsteht ein spannungsvoller Innenraum über fünf Geschosse, in dem dazwischenliegende Kommunikationsbereiche und Erschließungselemente für eine angenehme Arbeitsweise sorgen". Abschließend stellte die Jury fest, dass – auch wenn eine umfassende Beurteilung erst mit der Fertigstellung aller vier Gebäude möglich sein wird – das erste Gebäude schon jetzt ein gelungenes Beispiel für ein zeitgemäßes Bürogebäude sei.