Titisee-Neustadt

500 Sternsinger gehen zum Dank baden

von Schwarzwälder Bote

Titisee-Neustadt. Einfach mal "Danke" sagen. Aus diesem Grund veranstaltet die Erzdiözese Freiburg immer wieder besondere Aktionen in der Region. Diese sogenannten "Sternsingerdanketage" sollen allen Sternsingern eine Wertschätzung für ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement entgegenbringen.

Die diesjährige Sternsingeraktion lief unter dem Motto "Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit". Die Verantwortlichen möchten hervorheben: Jedes Kind hat das gleiche Maß an Liebe und Aufmerksamkeit verdient, ganz gleich ob arm oder reich, hell oder dunkel, laut oder leise. Intendanten und Visionäre des Projektes sind der Prälat Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerkes "Die Sternsinger" und Pfarrer Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend. "Wir freuen uns sehr darüber, dass sage und schreibe 500 Sternsinger aus den Dekanaten Breisach-Neuenburg, Endingen-Waldkirch, Freiburg, Neustadt, Schwarzwald-Baar, Waldshut und Wiesental den Weg in unser Paradies nach Titisee als Dank für ihr außergewöhnliches Engagement gefunden haben. Auch wir möchten mit einer Bonus-Stunde im Rutschenuniversum Galaxy unseren Dank ausdrücken," sagte Jochen Brugger, Geschäftsleitung des Badeparadies Schwarzwald.

Das Erholungs- und Erlebnisbad im Hochschwarzwald mit 23 Rutschen verlängerte den Erlebnistag der begeisterten Sternsinger um eine Bonus-Stunde und unterstützte die Erzdiözese Freiburg so mit 500 Gratis-Stunden Rutschen-Spaß.