Sulz a. N.

Weibsbild und Burgstall-Räuber vorgestellt

von Schwarzwälder Bote

Mit großem Schwung geht es bei der Hofnarrenzunft Mühlheim-Renfrizhausen in Richtung 20-jährigem Jubiläum im kommenden Jahr. Hierzu ist einiges geplant, wie in der Hauptversammlung deutlich wurde.

Sulz-Mühlheim-Renfrizhausen (ah). Im unteren Mühlbachtal wird am 18. und 19. Januar 2020 richtig gefeiert. Beim 20-jährigen Jubiläum gibt es zusätzlich zum, "normalen" Ablauf mit Kindertanzfestival und Hofnarren-Party am selben Abend einen Nachtumzug und einen Umzug in Renfrizhausen. Nach diesem Event will Zunftmeister Adrian Redel seine Zeit an der Spitze des Jubelvereins beenden.

In der Hauptversammlung im gut gefüllten Sportheim der SG Mühlheim-Renfrizhausen gab es weitere Neuigkeiten. Nach vielen Überlegungen und Diskussionen hat das Vorstandsteam beschlossen, zwei neue Figuren zu entwickeln. Zum einen gibt es in Zukunft die Figur des "Burgstall-Räubers". Dieser "Narr" bezieht sich auf die Zeit, als die Bevölkerung von Mühlheim und Renfrizhausen Schutz in der Fliehburg suchte, dort letztendlich aber doch von den Rittern und Räubern überfallen wurde. Die zweite neue Figur ist die "Schleiferbärbel" die Karierre als Räuberin machte. Sie galt als versoffenes, verschlagenes und lüsternes Weibsbild, die zur Anführerin der Burgstallräuber wurde. Die "Schleiferbärbel" mit dem gebürtigen Namen Barbara Krämer ist eine Einzelfigur und soll bei einem gesonderten Termin, wie die "Burgstallräuber" auch, den Mitgliedern vorgestellt werden. Eine Projektgruppe mit Jasmin Müller, Anna Kuhring und Holger Redel ist für die Gestaltung zuständig.

Auch die vor wenigen Wochen zu Ende gegangene fünfte Jahreszeit stand im Mittelpunkt der Hauptversammlung. Adrian Redel zog eine positive Bilanz und war stolz auf die Zunft. Die Veranstaltungen waren Erfolge, sei es das Kinder- und Jugendtanzfestival, bei dem die Mühlbachhalle aus allen Nähten platzte, oder die Narrenparty.

Für die Hofnarrenzunft gibt es schon vor dem Jubiläum eine Zusatzveranstaltung: bei der Einweihung des Kunstrasenplatzes am 14. September wird eine "Ü30-Party" in der Mühlbachhalle stattfinden. Nicht stehen lassen wollte Adrian Redel die Kritik der Mühlheimer Ortsvorsteherin, dass die Hofnarrenzunft ihre Hauptversammlung am gleichen Tag wie das 100-jährige des "Liederkranz" Mühlheim angesetzt hat. Bei der Terminbesprechung war vom MGV Mühlheim niemand da.

Schriftführerin Nicole Hofinger ging ausführlich auf die verschiedenen Veranstaltungen und auch Termine der Hofnarrenzunft ein. Es gab für die Fasnetssaison 164 Einladungen für Veranstaltungen, 23 Termine wurden wahrgenommen. Auch außerhalb der Fasnetssaison war die Hofnarrenzunft präsent, etwa die Mädchen der Garde mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt.

Schakurski leitete die Wahlen mit folgendem Ergebnis: Stellvertretender Vorsitzender Jochen Hofinger; Kassiererin Carina Gäckle; Beisitzer Anna Kuhring, Jasmin Müller, Karin Girrbach und Dominik Girrbach. Jugendvertreterin ist Sarah Müller, stellvertretende Jugendvertreterin Lisanne Groth. Kassenprüfer bleiben Swen Holst und Martina Thiel.