Sulz a. N.

Uwe Ochsenknecht steht in Fernsehküche

von Marzell Steinmetz

Sulz-Hopfau - Mit einem Lieblingsgericht der Deutschen beschäftigen sich die Hopfauer Fernsehköche Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer bei einer ihrer nächsten Sendungen im WDR-Fernsehen. Sie backen Pizza.

Bei den Dreharbeiten davor zu "Lieblingsgerichten aus der Kindheit" waren die Tatort-Pathologen Christine Urspruch und Joe Bausch sowie der Musiker Henning Krautmacher von den "Höhnern" zu Gast. Bei der zweiten Küchenparty kochen der Schauspieler Uwe Ochsenknecht, die Moderatorin und Autorin Christine Westermann und Rundfunkmoderatorin Marwa Eldessouky mit. Alle haben eines gemeinsam: Sie mögen gutes Essen.

Wie Pizza am besten schmeckt, verraten die Fernsehköche gleich am Anfang: nämlich möglichst dünn, knusprig und mit aromatischem Belag. In Italien kommt sie natürlich aus dem Holzofen. Während der Sendung erfährt der Zuschauer aber auch, dass es aus anderen Teilen der Welt Varianten mit knusprigen Teigböden und unterschiedlichen Belägen gibt.

Wer daheim Pizza backen will, sollte etwas vom Mehl verstehen. Dazu gibt es zunächst einen ausführlicheren Exkurs. Normales Haushaltsmehl kann für die Pizza aber auf jeden Fall genommen werden.

Die Pizzaiola ist die Basis für die Teigfladen. Für die Soße verwenden Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer Tomaten aus dem eigenen Garten und legen damit gleich einen Vorrat an.

Die Tomaten werden zerdrückt in einen großen Topf gefüllt. Dazu kommen Knoblauch, Zwiebeln, Basilikum, Chilischoten, gewürzt mit Pfeffer und Salz, Das köchelt zwei Stunden dann vor sich hin. Daraus wird eine Tomatenessenz gewonnen, die in ein Gefäß abgegossen wird.

Wenn der Teig mit der Pizzaiola bestrichen ist, kann er mit allem Möglichen belegt werden – mit gekochtem oder rohen Schinken, Salami, Mozarella, Oliven oder Spargeln.

Weil Uwe Ochsenknecht auf Mallorca ein Lokal besitzt, wird eine mallorquinische Coca – spanische Pizza – mit Paprika, Tomaten, gewürfelten Zucchini, Lauch, Zwiebeln und Anchovis in den Ofen geschoben. Lahmacun ist die Pizza auf türkische Art, belegt mit Heckfleisch aus Rind oder Lamm, gehacktem Gemüse, Kräutern und anderen Zutaten. Dabei wird mit Schärfe nicht gespart.

Für das arabische Manakish wird derselbe Teig zubereitet wie für die Pizza oder das Weißbrot. Die prominenten Gäste helfen bei der Zubereitung tatkräftig mit.  Die zweite Küchenparty mit dem Thema Pizza wird am 7. September in der Zeit von 17.45 bis 18.45 im WDR-Fernsehen gesendet. Bereits am 31. August zur gleichen Sendezeit sind die "Lieblingsgerichte" zu sehen.