Sulz a. N.

Springen, werfen und spurten

von Schwarzwälder-Bote

Sulz (ah). Auch in der Neckarhalle hatten die Kinder, die der Einladung des TV Sulz gefolgt waren, ihren "Spaß am Sport", nachdem das Wetter in diesem Jahr nicht so recht mitspielen wollte. Anhaltender Regen ließ im Albeck-Stadion keinerlei Aktivitäten zu. Dies galt auch für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens und sowieso für das eingeplante Schwimmen im "Susolei".

Die Verantwortlichen Norbert Burkhardt und Ingrid Kläger hatten 13,8 Grad Wassertemperatur gemessen. Die elf Kinder aus Sulz mit Ortsteilen, Vöhringen und Empfingen, die letztendlich kamen (17 waren angemeldet), hatten viel Spaß bei den Aktivitäten.

Der Sporttag startete mit einem spielerischen Aufwärmen und setzte sich mit dem Schwerpunkt Ball fort. Die Koordination stellte Burkhardt dabei in den Mittelpunkt. Die Kinder durften verschiedene Wurfgeräte ausprobieren und wurden immer wieder spielerisch zu den Sportarten geführt, so beispielsweise mit Sprungseilen zum Weitsprung.

Bei einer Biathlon-Staffel wurde die Ausdauer spielerisch getestet. Die Kinder, die zwischen sieben und 13 Jahren alt waren, wurden in zwei Gruppen eingeteilt und stellten ihre Treffsicherheit beim Abschießen von Trainingshütchen unter Beweis.

Basket- und Völkerball

Gesprintet wurde bei einer Pendelstaffel. Der Spaß steigerte sich beim Mattenrutschen, und zu einem echten Höhepunkt wurde der Aufbau des "Aktiv-Centers", an dem die Kinder ihren Körper austesten konnten. Wie bei einer jeden guten Trainingsstunde gehörte auch ein Spiel zur Veranstaltung. Die Kinder hatten sich für Basketball und Völkerball entschieden. Burkhardt war mehr als zufrieden mit der Beteiligung.

Die Veranstaltung im Rahmen des Sulzer Sommerspaßes hat sich bereits etabliert. Es war das zweite Mal im Laufe der Jahre, dass vom Sportplatz in die Halle gewechselt werden musste.