Sulz a. N.

Live-Musik kombiniert mit kulinarischen Genüssen

von Marzell Steinmetz

Sulz. Die Sulzer Kneipennacht gibt es am Samstag, 1. Juni, in zweiter Auflage. Neu ist: Die Musiknacht wird kombiniert mit einer "Streetfood-Fiesta", die am Sonntag, ebenfalls mit Musik, fortgesetzt wird. Zwei erfolgreiche Events in eine Veranstaltung gepackt: Organisator Tom Sanchez und Hauptamtsleiter Hartmut Walter sind überzeugt, dass das noch besser funktioniert.

Das erste Kneipenfestival mit Bands unterschiedlicher Stilrichtungen in Sulz war gleich ein Renner. Rund 1200 Besucher hat Sanchez gezählt. "Alle Lokale waren voll", teilte er am Mittwoch beim Pressegespräch im Sulzer Rathaus mit. Seine Eventfirma veranstaltet zahlreiche Musikfestivals in Süddeutschland – und obendrein etwa 20 Streetfood-Festivals. Die Kombination mit Musik, berichtete er, "haben wir mehrfach getestet, so in Herrenberg und Calw."

Wer Musik hören will, bekommt auch Hunger. Dem wird nun Rechnung getragen: Voraussichtlich elf Foodtrucks werden auf dem Marktplatz stehen und für ein reichliches kulinarische Angebot sorgen, angefangen von italienischen Spezialitäten, Hotdogs bis Fleischspießen vom Känguru. Die Narrenzunft Sulz ist mit einem Getränkestand vertreten. Die Streetfood-Fiesta findet am Samstag, 1. Juni, von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag, 2. Juni, von 11 bis 18 Uhr statt. DJ Timo Holst unterhält am Samstag die Besucher auf dem Marktplatz, am Sonntag hat der Gitarrist und Sänger Alexander Vees einen Live-Auftritt mit Rock- und Pop-Titeln.

Fünf Lokale beteiligen sich diesmal an der Musiknacht. In der Trattoria Bella Italia spielt das Duo Hitfire Rock und Pop. Partymusik ist im Eiscafé Roma angesagt. Dort tritt außerdem die Cover-Band Pulz mit britischer Popmusik auf. Salsa-Fans kommen mit "Café con Leche" im "Bella Vita" auf ihre Kosten, während in der "Blauen Grotte" die "Music Brother" mit Oldies und Schlagern aufwarten. Die Gruppe Ruby Cifuente bringen mit Reggae, Bachata und Merengue Schwung ins "Route 28".

Das Streetfood-Festival fand in Sulz bereits zweimal jeweils Anfang September statt. Kommt die Kombi-Veranstaltung gut an, soll sie im Frühling etabliert werden, kündigte Hartmut Walter an.

Die Bands legen in den Kneipen um 21 Uhr los, um 1 Uhr (draußen 24 Uhr) ist Schluss. Zutritt zu den Musikveranstaltungen der Lokale ist nur mit Eintrittsarmband möglich.

Tickets, gültig für alle Veranstaltungslokale, sind im Vorverkauf für zehn Euro (Abendkasse 13 Euro) in teilnehmenden Wirtschaften, bei der Buchlese und im Edeka-Markt erhältlich.