Sulz a. N.

Im Kindergarten alle Plätze belegt

von Sylvia Fahrland

Sulz-Sigmarswangen. Informationen zur Kindergartenbedarfsplanung 2019/2020 standen beim Ortschaftsrat Sigmarswangen auf der Tagesordnung. Im Rahmen der Bürgerfragen erkundigte sich ein Einwohner nach dem Fortbestand der Kleingruppe, die 2018 eröffnet wurde.

Ortsvorsteherin Sabine Breil teilte mit, die Auslastung der Kindertagesstätten sei ein gesamtstädtisches Thema. Die Bedarfsplanung wird am 3. Juni Thema in der öffentlichen Sitzung des Sulzer Gemeinderates sein. Was Sigmarswangen betrifft, verfüge der Kindergarten "Villa Kunterbunt" derzeit über anderthalb Gruppen. Sowohl in der Kleingruppe als auch in der Regelgruppe seien aktuell alle Plätze belegt, auch mit einigen Kindern aus anderen Stadtteilen. Weitere Anfragen lägen bereits vor. Breil wertete die steigenden Kinderzahlen als positives Zeichen.

Sie gab bekannt, dass die Vermessung im Neubaugebiet Breite III stattgefunden habe. Somit stünden nun auch die endgültigen Bauplatzgrößen fest.

Der neue Lageplan werde mit einem Anschreiben an die Interessenten versandt mit der Bitte um Rückmeldung, damit der Ortschaftsrat in die Vergabe einsteigen könne. Die Eintragung ins Grundbuch sei jedoch weiter anhängig. Zugestimmt wurde einem Baugesuch für das Gewerbegebiet "Vor Buchen". Dort soll ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage und Schwimmbad entstehen.

Eingetroffen ist die bestellte Großleinwand für das Bürgerzentrum. Sie wird am 29. Juni vom Ortschaftsrat eingebaut. Bis September lassen hingegen die bestellten Spielgeräte für den Rastplatz auf sich warten. Auch die Umrüstung der Straßenlaternen auf LED ist ins Stocken geraten. In der Aistaiger Straße ist die Umstellung erfolgt, für andere Exemplare sind noch keine entsprechenden LED-Leuchtmittel erhältlich. Als Sponsor für Warnschilder, die auf spielende Kinder hinweisen, konnte der Hagebaumarkt Bochingen gewonnen werden. Die sechs Tafeln werden in der Ortsdurchfahrt und in Richtung Kindergarten angebracht. Ein Ortschaftsrat gab Klagen aus der Bevölkerung über Geschwindigkeitsverstöße in der Boller Straße weiter. Die Geschwindigkeitsmesstafel soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer für die Tempo-30-Zone erhöhen.

Da die konstituierende Sitzung auf den 22. Juli terminiert ist und es noch geraume Zeit dauern wird, bis das neue Gremium nach der Kommunalwahl am morgigen Sonntag, 26. Mai, seine erste Sitzung abhalten kann, wird der Ortschaftsrat in seiner bisherigen Besetzung bei Bedarf am 26. Juni nochmals tagen.