Sulz a. N.

Fit bis ins hohe Alter

von Schwarzwälder Bote

Sulz-Holzhausen/Glatt (tz). 30 Jahre Seniorengymnastik feierte die Gruppe von Leiterin Heide Schaaf am vergangnen Samstag. Es ging zuerst aufs Brachfeld zur Kapelle, wo die Teilnehmerinnen von Pfarrer Thomas Buchner empfangen wurden. Er fand treffende Worte für die Frauen, die sich regelmäßig mittwochs in Holzhausen zur Gymnastik treffen. Sie halten sich mit Bewegung nicht nur fit, sondern unternehmen auch viel gemeinsam. Austausch sei ganz wichtig, betonte Pfarrer Buchner in seiner Andacht.

Die Jubiläumsfeier ist im Glatter "Züfle" fortgesetzt worden. Heide Schaaf erzählte in Versform, wie es zur Gründung der DRK-Gymnastikgruppe 1988 kam. Ein Radiobericht hatte sie dazu inspiriert, an der DRK-Landesschule in Pfalzgrafenweiler einen Gymnastik-Lehrgang zu belegen. Sie machte das Programm "Bewegung bis ins Alter" bekannt und freute sich dann, dass sich auf Anhieb 23 Frauen einfanden, um daran teilzunehmen. Nicht Leistung sei gefragt gewesen, sondern das Wohlbefinden. Das ist das Motto bis heute geblieben. Die Frauen sind älter geworden. Bewegungsgymnastik spielt sich mittlerweile mehr auf dem Stuhl ab. Es wird aber auch gespielt, nicht zuletzt, um das Gedächtnis zu stärken.

Heide Schaaf ließ 30 Jahre in Bildern Revue passieren, beginnend 1988 mit dem ersten Ausflug in den Rosensteinpark Stuttgart. Die Fotos von den Unternehmungen weckten viele schöne Erinnerungen. Das Zehnjährige wurde im Kipp-Casino gefeiert. Die 1150-Jahr-Feier in Holzhausen-Uhingen wurde besucht. Dort zeigten die Seniorinnen einen Tanz, der so gut gefiel, dass eine Zugabe gefordert wurde. 2003 ging es ins "Blühende Barock, zwei Jahre später zur Chrysanthema in Lahr, und zum 20. Jubiläum stand ein Operettenbesuch in der Stadthalle Balingen auf dem Programm.

Heide Schaaf ist 2008 mit der silbernen Landesehrennadel im Bürgersaal des Rathauses ausgezeichnet worden, und zwar dafür, dass sie die DRK-Gymnastikgruppe in Holzhausen und den Tafelladen, den sie ebenfalls viele Jahre lang leitete, ins Leben gerufen hat. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens kam Bürgermeister Gerd Hieber in die Gymnastikstunde und machte aktiv mit.

2018 war die DRK-Seniorengymnastik zum zehnten Mal Mitveranstalter des Stubennachmittags an Aschermittwoch im Kipp-Casino. Sie beteiligte sich am Holzhauser Ferienprogramm unter anderem mit einem Trödlermarkt. Den Erlös von damals fast 2000 Mark spendeten die Frauen der Kinderkrebshilfe in Tübingen. Auch bei Dorf- und Stadtfesten waren sie präsent.

Zur Jubiläumsfeier waren neben Ortsvorsteher Lutz Strobel, der die DRK-Gymnastikgruppe immer unterstützt hatte, auch Vertreter des DRK anwesend. Kreissozialleiterin Anneliese Moosmann verteilte Urkunden – für 30 Jahre an Gretel Leuze. Sie ist, neben Heide Schaaf, von Anfang an mit dabei. Für 25 Jahre geehrt wurden Lydia Roehse, Hilde Schanz, Martha Schwark und Luise Plocher.

Ortsvorsteher Strobel überreichte allen Teilnehmerinnen jeweils eine Rose. Und natürlich gab es neben Dankesworten für Heide Schaaf auch jede Menge Blumen. So klein die Gruppe inzwischen geworden ist: Angst vor der Zukunft hat sie nicht. Heide Schaaf macht als Leiterin auch noch so lange weiter, wie es geht.