Sulz a. N.

Dieser Jahrgang bleibt in Erinnerung

von Ingrid Vögele

91 Zehntklässler aus vier Klassen wurden mit der Abschlussfeier in der Stadthalle aus der Lina-Hähnle-Realschule entlassen.

S ulz. "The Final Countdown" – passender hätte die Eröffnung durch das Bläserensemble der Schule unter Florian Fellhauer nicht sein können. In seiner Ansprache gratulierte Schulleiter Jörg Springmann 91 Prüflingen zu ihrem Erfolg. Und dass der Jahrgang bestimmt in Erinnerung bleibe, liege nicht am lebhaften Schulalltag, sondern daran, dass die Abschlussprüfung in Deutsch vermutlich zum ersten Mal so kurzfristig verschoben werden musste mit all den Konsequenzen. Er beglückwünschte die jungen Menschen zu ihrer Wegentscheidung, einer Lehre im Betrieb, einem freiwilligen sozialen Jahr oder einem beruflichen Gymnasium. Springmann dankte Lehrern und Erziehungsberechtigten, die zum bisherigen Erfolg beigetragen hätten. Simone Hofer, die stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirats, überbrachte Grußworte der Eltern an die Entlass-Schüler.

Aus den Händen der Klassenlehrer Gudrun Klett (9d), Jürgen Klink (9c), Heiko Hinzmann (9b) und Lukas Foelsch (9a) erhielten die Schüler ihre Zeugnisse sowie Preise und Belobigungen. Schulleiter Jörg Springmann übergab die Sonderpreise für herausragende Leistungen und Engagement.

Schulsprecherin Ronja Maier spiegelte in ihren Ausführungen nicht nur die Zufriedenheit aller Entlassenen wider, sie führte auch durch das anschließende Programm. Mit Geschenken bedankten sich die Jugendlichen bei ihren Lehrern. Viel Beifall erhielten alle Schülerbeiträge, vom Video der Klasse 10a über ein Gedicht der Klasse 10b und einen Rückblick der Klassen 10b, 10c und 10d. Die Schülerband 1 und das Bläserensemble setzten den musikalischen Schlusspunkt.