Studium

Mein erster Studientag

von Jobbote
Lorenz Harder, 3. Semester, Soziale Arbeit mit dem Studienschwerpunkt Jugend-, Familienund Sozialhilfe an der DHBW VS
»Seit Oktober 2015 studiere ich Soziale Arbeit an der DHBW Villingen- Schwenningen (VS). Meinen dualen Studienpartner kannte ich schon von meinem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und so ging ich mit einem guten Gefühl zu meinem ersten Studientag. Ich war positiv überrascht, als ich das erste Mal meinen Kurs sah, da aufgrund der geringen Anzahl an Kursteilnehmern eine ruhige und nette Atmosphäre herrschte. Fast wie in einer Schulklasse. Nachdem ich in einer Einführungsveranstaltung erste Informationen zum Ablauf des Studiums erhielt, wurde uns »Erstis« die Studierendenvertretung vorgestellt. Ich kann nur jedem, der sich für ein Studium interessiert empfehlen, sich in der Studierendenvertretung zu engagieren. Man hat so viele Möglichkeiten sein Studium selbst mitzugestalten! Und keine Angst vor Prüfungen oder Klausuren, mit ein wenig Einsatz ist alles machbar!«

Ramona Buser, Studiengang Wirtschafts- Netze eBusiness, Hochschule Furtwangen
»Ich war sehr aufgeregt, was mich alles an diesem spannenden Tag erwarten wird, denn wir hatten vorab einen Zeitplan erhalten. Meine ersten Gedanken waren, ob ich hier Freunde finden würde und mich in Furtwangen aber auch im Studium schnell zurecht finden werde. Bei der Willkommensveranstaltung bekamen wir Ersti-Taschen, welche mit tollen Infos rund um das Studium aber auch Freizeitmöglichkeiten und Tipps und Tricks gefüllt waren. Das besondere daran war, dass man auf einen Blick sehen konnte, wer an diesem Tag Ersti war. Der Tag wurde mit einer Stadtrallye abgerundet, bei der man die ersten Kontakte knüpfen konnte und die Hochschule und die Stadt selbst kennen lernen konnte. Mein Tipp für die zukünftigen Studierenden ist, offen für Neues zu sein und vor allem kontaktfreudig zu sein, denn Teamarbeit wird an der HFU sehr groß geschrieben.«

Sabrina Kern, BWL Industrie, 5. Semester, DHBW VS
»Egal wie sehr man versucht sich vorzubereiten – der erste Tag des Studiums ist wahrscheinlich immer ein bisschen wie der Sprung ins kalte Wasser. Neben den vielen neuen Eindrücken an der Dualen Hochschule kamen für mich, wie bei vielen anderen auch, ein Umzug und das Leben in einer Wohngemeinschaft hinzu. Am Anfang habe ich mich etwas verloren gefühlt und teilweise auch überfordert. Allerdings hat sich das relativ schnell gelegt, ich habe sehr viele nette Leute kennen und die plötzliche Verantwortung schätzen gelernt. Mein Tipp an die Erstis: Es gibt zahlreiche Angebote der Kommilitonen höherer Studienjahre, an denen ihr teilnehmen könnt, beispielsweise Stadt-Touren, Willkommens-Partys, und viele mehr. Geht unbefangen und offen auf alles zu und ergreift ruhig mal die Initiative. Am Wichtigsten: Bleibt entspannt und freut euch auf eine unvergessliche Zeit!«

Leonard Sporleder, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen – Product Engineering, Hochschule Furtwangen
»Mein erster Studientag erwischte mich eiskalt. Ab 7:45 Uhr bis nachmittags hieß es Werkstofftechnik, Fertigungstechnik, Elektrotechnik und Physik, weder wollte ich sowas lernen noch habe ich etwas verstanden. Ich stellte bereits am ersten Tag meine Studienwahl und den Ort in Frage. Die Vorlesung »Einführung in die Konstruktion« hat letzten Endes alle Zweifel behoben und mich mit den restlichen Fächern versöhnt Mein Tipp für Studienanfänger: Sobald euch ein Thema interessiert, dann schaut, dass ihr auch außerhalb des Lehrplans euer Lieblingsfach ausbaut. Das motiviert und könnte später euer Alleinstellungsmerkmal sein.«

Jessica Steinbach, Studiengang Online Medien, Hochschule Furtwangen
»Wie wird es sein, ein Studium? Das erste Mal den Weg zur Hochschule laufen, das erste Mal seine Kommilitonen treffen, das erste Mal in der Mensa essen war ein komplett anderes Gefühl als in der Schule. Ich war überrascht wie flexibel und frei man von Anfang an war. Es waren neue Herausforderungen. Und bereits am ersten Tag habe ich neue Leute kennengelernt. Nach den Formalitäten am Morgen ging es weiter mit der Ersti- Rallye durch ganz Furtwangen. Was gibt es besseres als bei einem gratis Bier ins Gespräch zu kommen? Mein Tipp an alle zukünftigen Erstis: Lasst einfach alles auf euch zukommen – die HFU heißt euch mit ihrem freundschaftlichen Ambiente willkommen.«

Nina Schreiber, Studiengang Online Medien Hochschule Furtwangen
»Der erste Studientag wird bestimmt durch eine Mischung aus Neugierde und Angst. Was finde ich wo und finde ich schnell Anschluss? Mir selbst ging es nicht anders, denn ich war förmlich erschlagen von der Flut an Informationen und völlig überwältigt von allem. Ich weiß aber noch wie überrascht ich war, wie freundlich alle waren und wie schnell man ins Gespräch kam. Besonders die Ersti-Rallye hilft sehr dabei, sich zurecht zu finden, Menschen kennenzulernen und sich über neu gewonnene Erkenntnisse auszutauschen. Der Vorteil an Furtwangen ist nämlich, dass man so vielen Studenten aus verschiedenen Fakultäten und verschiedenen Semestern begegnet, sobald man das Haus verlässt. Wenn man sich einmal eingewöhnt hat, fühlt man sich außerdem sehr wohl im wahrscheinlich aufregendsten und besten Teil des Lebens. Kleiner Tipp: Nehmt mehrere Kugelschreiber mit! Falls einer den Geist aufgibt, könnt ihr gleich zu Beginn jemandem aushelfen, dessen Kuli nicht schreibt und euch damit als »Held« Freunde machen.«