Straubenhardt

Nur noch wenige Tickets fürs Happiness Festival

von (sb)

Straubenhardt - Das Straubenhardter Happiness Festival ist neben der einzigartigen Atmosphäre und Flair sowie dem liebevoll gestalteten Gelände vor allem für den gut organisierten Buchungsvorgang bekannt. Heuer setzt das Festival-Team noch einen drauf.

Die gut organisierte Buchung sei einer der Gründe für den alljährlich früh beendeten Vorverkauf. Auch dieses Jahr seien nur noch wenige Tagestickets für das Festival vom 11. bis 13. Juli verfügbar, heißt es in einer Pressemitteilung. Trotzdem überraschten die Veranstalter mit gleich drei Schmankerl ihre treuen Fans und Festivalgäste.

Happiness bekommt zweite Bühne

Die wohl größte Veränderung fände auf dem Festival-Konzertgelände statt. Denn in diesem Jahr solle das Happiness um eine Bühne reicher werden. Die "Kulturbühne" solle mit musikalischen und kulturellen Darbietungen Besucher und Künstler in einem persönlicheren Umfeld zusammenbringen.

Der Auftritt des textlich-versierten und tiefgründigen Rappers Döll sei darum perfekt geeignet die geneigte Hörerschaft zum Nachdenken und Mitnicken zu bewegen. Aber auch die Band Pabst sorge mit ihrem sommerlichen Mix aus Indie Rock und rohem Grunge der 80er-Jahre für ein perfektes Festival-Flair, das zum Tanzen, Trinken und Tagträumen einlädt. Mit dem Berliner Songwriter Woody, der zwischen Reggae, Rap und Rock zuhause ist, werde das Musikprogramm auf der Bühne abgerundet und passe sich nicht nur namentlich gut in den Stil der liebevoll gestalteten Bühnen und neuen Bars aus Holz ein.

Doch nicht nur musikalisch werde die Künstlerbühne bespielt. Der Entertainer Bernd Begemann werde zwar auch das ein oder andere Lied zum Besten geben, er ist aber auch ein hinreißender Erzähler, Entertainer und Comedian.

Auch Meister Eckart eröffne neue Felder und mache mit seinem Wanderzirkus und Kuriositätenkabinett einen Zwischenstopp, um mit Humor, Zauber und historischen Requisiten eine einzigartige Show darzubieten. Der Frankfurter Popjournalist Linus Volkmann solle zum Abschluss ein Live-Programm präsentieren, das einer multimedialen Gala voller Spaß und Krawall gleiche.

Bonusrunde bei Bandveröffentlichungen

Doch nicht nur mit der neuen Bühne würden die "Happianer", wie die Festival-Gäste genannt werden, dieses Jahr verwöhnt.

Obwohl das Festival schon nahezu ausverkauft gewesen sei, habe sich das Happiness Team entschlossen, seinen Gästen ein ganz besonderes Dankeschön zukommen zu lassen. Darum seien dieses Jahr in einer Bonus-Bandveröffentlichung noch weitere musikalische Hochkaräter und beliebte Künstler wie der Hamburger Gangster-Rapper Gzuz von der 187 Straßenbande und der kreativ-individualistischen Rapper Goldroger hinzugebucht worden.

Die Ulmer Rockband Van Holzen runde das Bonus-Programm mit deutschen Texten und harten Gitarrenriffs ab und lasse auch die Fans der härteren Gangart nicht zu kurz kommen.

Das Veranstalterteam begründet diese ungewöhnliche Entscheidung wie folgt: "Wir bekommen so viel von unseren Fans an Unterstützung, Liebe und Begeisterung geschenkt, da ist das keine Frage für uns, dass wir davon so viel wie möglich an unsere Happianer zurückgeben – auch wenn die Karten schon verkauft sind."

Wie jedes Jahr findet auch wieder am Freitag und Samstag des Festivalwochenendes eine Aftershow-Party statt, deren Künstler-Überraschungen fast schon so legendär seien, wie die der Hauptbühne.

Aftershow-Ankündigung sorgt für Begeisterung

Neben den Happiness-Residents der "Drunken Masters", die mit ihrem Programm für Gefühle zwischen Einhaken und Ausrasten bei den Gästen sorgten, sei auch der Newcomer "Majan" mit dabei. Der Rapper werde aktuell als neues Wunderkind der Szene gehandelt. So präsentiere der 19-jährige Stuttgarter ein buntes Potpourri aus klassischen Popsongs, die er mal im Rap-Gewand, mit jamaikanischer Gelassenheit oder im Stil amerikanischen Rüpel-Beats kleide.

Mit "Hoe__mies" komme zudem eine der beliebtesten Hip-Hop-Partyreihen aus Berlin nach Straubenhardt. Besonders ist an dem Kollektiv unterschiedlichster Untergrund-Künstler ihr politischer Ansatz, die deutsche Hip-Hop-Szene inklusiver zu gestalten – offen für alle Geschlechter und gegen Diskriminierung jeglicher Art.

Als Headliner der Aftershow-Bühne werde dieses Jahr "BRKN" zu später Stunde einheizen und mit charmanten Texten und heißen Songs die feierwütigen Festivalgänger zum ausgelassenen Feiern bringen.

Wer also noch bei diesem sommerlichen Spektakel der Musik und Kultur dabei sein wolle, müsse sich nun sputen. Denn es seien nur noch wenige Tagestickets vorhanden, bevor das Festival völlig ausverkauft ist.