Stetten am kalten Markt

Totes Baby in aller Stille beerdigt

von (sb/pz)

Stetten am kalten Markt - Der in einem Waldstück bei Frohnstetten gefundene tote Säugling ist am Dienstagvormittag in aller Stille auf dem Friedhof in Stetten am kalten Markt beigesetzt worden. Dies haben die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Polizeipräsidium Konstanz in einer gemeinsamen Presseerklärung bekanntgegeben.

In der Mitteilung heißt es weiter, dass der tote Säugling vom Standesamt den Namen Joris erhalten hat. Der Säugling habe laut Obduktion nach der Geburt noch gelebt, die Umstände seines Todes seien weiterhin unklar. Die Ermittlungern dauern an.

Die Polizei sucht nach wie vor die Mutter des Kindes. Für die Ermittler sind folgende Fragen relevant: Wem sind in den vergangenen Wochen oder Monaten bei einer - nicht zwingend kinderlosen - Frau oder einem jungen Mädchen plötzliche Gewichtsschwankungen aufgefallen? Hat die Frau oder das Mädchen plötzlich begonnen, weite Kleidung zu tragen? Oder Freizeitaktivitäten wie Sport und soziale Kontakte vermieden? Wurde die betreffende Frau auf eine Schwangerschaft angesprochen? Und wenn ja, wie hat sie reagiert? Hat sie eine Schwangerschaft abgestritten? Die Polizei geht zudem davon aus, dass die noch unbekannte Mutter erhebliche seelische oder - ohne ärztliche Behandlung - körperliche Beeinträchtigung hat.

Hinweise an das Kriminalkommissariat Sigmaringen unter Telefon 07571/104-0.