Steinach

Peter Schwörer legt nach 50 Jahren den Taktstock nieder

von Schwarzwälder-Bote

Steinach (gm). Ehre wem Ehre gebührt: So auch dem 50-jährigen Wirken von Chorleiter Peter Schwörer bei seinem Abschiedskonzert des Gesangvereins Eintracht am Samstagabend in der Turn- und Festhalle Steinach.

Große Anerkennung wurde Peter Schwörer für sein Chorleiterleben im Gesangverein zuteil, auch sein Wirken im öffentlichen Leben als langjähriger Gemeinderat und Bürgermeister-Stellvertreter und als Vorsitzender des Historischen Vereins ist gewürdigt worden.

Dem Präsidenten des Chorverbands Kinzigtal, Anton Unger, oblag es, das Wirken von Peter Schwörer im Gesangverein Steinach und im Chorverband Kinzigtal zu würdigen, Danke zu sagen für seine Arbeit als Chorleiter, der sich mit großem Engagement dem Gesang im Verein und als Bundeschorleiter im Chorverband Kinzigtal widmete.

Er dürfe auch namens des Ehrenpräsidenten des Chorverbandes Kinzigtal, Werner Schätzle, Danke sagen. Mit ihm zusammen wirkte Schwörer 20 Jahre im Chorverband wie auch im Badischen und deutschen Chorverband. Namens des Deutschen Chorverbandes wurde der scheidende Dirigent für sein mit großem Engagement versehenen Wirken als Chorleiter des Gesangvereins Eintracht Steinach mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes nebst Urkunde geehrt.

Sein 40-jähriges Wirken als Bundeschorleiter im Chorverband Kinzigtal wird bei der Frühjahrstagung am Mittwoch in Fischerbach Anerkennung finden.

Bürgermeister-Stellvertreter Xaver Rockenstein übermittelte in seinem Grußwort zunächst die Grüße des verhinderten Bürgermeisters Frank Edelmann, des Gemeinderats und der Gemeinde. Diese dürfe stolz sein auf das ehrenamtliche Engagement seiner Bürger. Chorleiter Peter Schwörer zollte er hohe Anerkennung für sein Wirken.

Dieser widmete sich nicht nur dem Gesang, er war fast 20 Jahre lang auch Schulleiter der Steinacher Schule. Er ist auch ein begeisterter Rosenzüchter und Historiker: So führt er seit 1970 den Historischen Verein Steinach als dessen Vorsitzender. Im Gemeindeleben war er 23 Jahre lang Mitglied des Gemeinderats und davon 19 Jahre stellvertretender Bürgermeister.

Als Dank und Anerkennung namens der Gemeinde erhielt Peter Schwörer ein Keramikbild mit dem Motiv von Adlerplatz, dem Museum und dem Gasthaus Adler.

Für die Vorsitzende des Gesangvereins, Simone Graff, sei es schwierig, die passenden Worte zu finden, schließlich sei Peter Schwörer seit 50 Jahren Chorleiter des Steinacher Gesangvereins und habe viel bewirkt und bewegt.

Zum 125-jährigen Geburtstag des Chors habe er beispielsweise. einen Liederzyklus gegründet und eine Keyboardgruppe ins Leben gerufen.

Dank seiner Initiative wurde der Kinder-und Jugendchor und eine Gitarrengruppe gegründet. Eine große und mutige Entscheidung war beispielsweise die Gründung des Frauenchor.

Alle Konzerte, so auch das italienische Konzert im Jahr 2012, waren Höhepunkte der musikalischen Laufbahn und mit viel Herzblut versehen. In all den Jahren zeigte sich die tiefe Verbundenheit zum Chor. Der Abschied falle schwer.

Für 25-jahrige Mitgliedschaft wurden in der Versammlung zudem Maria de Falco, Hildegard Fix, Mathilde Obert, Christiane Offenburger, Michaela Walskowiak, Ute Müller und Lutz Beier geehrt.