Steinach

Bürgerhilfe freut sich über Spende

von Lisa Kleinberger

Die Steinacher Bürgerhilfe freut sich über eine großzügige Spende: Die Gemeinde- und Ortschaftsräte der CDU haben den Erlös aus einem Fest im Pfarrheim an sie übergeben.

Steinach. "Wow!": Das war die erste Reaktion aus den Reihen der Bürgerhilfe, als CDU-Ortsvereinsvorsitzender Paul Imhof und Gemeinderat Hans-Jörg Gstädtner die Spende am vergangenen Mittwochabend im Rathaus überreichten. 700 Euro waren für den Steinacher Verein zusammengekommen.

Erfrischend bodenständig die Übergabe: Statt eines großen Schecks hatte Imhof die Geldscheine kurzerhand auf ein Blatt Papier geklebt. Sein Hinweis "die sind echt" sorgte für gelöstes Gelächter im Sitzungssaal des Rathauses. Die Bürgerhilfe um Sprecherin Angelika Brucker nahm das Geld freudig entgegen.

Zunächst hatte Gstädtner erklärt, dass die CDU-Gemeinde- und Ortschaftsräte regelmäßig Feste organisieren, deren Erlös für Einrichtungen im Ort gespendet wird. So haben auch bereits die Kindergärten beider Ortsteile Spenden erhalten, 2016 war der Erlös zugunsten der Renovierung der Schneekapelle gespendet worden.

Im Oktober 2016 habe die Bürgerhilfe sich dann in einer Gemeinderatssitzung vorgestellt. "Ich war sehr angetan von dem Projekt und habe vorgeschlagen, den Erlös diesmal der Bürgerhilfe zu spenden", berichtete Gstädtner. Seine Mitstreiter stimmten zu, und zu dem "Musikalischen Mittagstisch" am 9. April im Pfarrheim kamen schlussendlich sogar die Landtagsabgeordnete Marion Gentges und der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß (wir berichteten). Im Namen aller CDU-Gemeinde- und Ortschaftsräte richtete Gstädtner noch einmal seinen Dank an alle Helfer sowie die Pfarrgemeinde, die das Pfarrheim kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte.

Die Bürgerhilfe konnte bei der Übergabe noch nicht sagen, wofür die Spende verwendet wird. "Das müssen wir noch besprechen", hieß es. Einig waren die Mitglieder sich jedoch in einem: "Irgendwas fällt ständig an." Derzeit liefen beispielsweise Schulungen, die die Mitglieder auf ihren Einsatz bei hilfsbedürftigen Menschen vorbereiten sollen. Auch der Druck neuer Prospekte könnte demnächst wieder nötig werden.

Inwieweit das Angebot der Bürgerhilfe angenommen wird oder sich noch neue Helfer finden, war ebenfalls kurz Thema. Zunächst müssten die Bürger eine gewisse Hemmschwelle überwinden, berichteten die Helfer unisono. "Wir lassen das jetzt erst mal laufen. Dann entwickelt es sich weiter."

INFO

Bürgerhilfe

In der Bürgerhilfe engagieren sich Ehrenamtliche für ihre hilfsbedürftigen Mitbürger. Sie bieten unter anderem Gesellschaft leisten oder Einkaufen mit Tragehilfe an – nicht aber medizinische Betreuung. Telefonisch erreichbar ist die Bürgerhilfe unter der Nummer 0170/5 40 76 29 dienstags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr.