Steinach

8:1 – Steinach schießt Münchweier ab

von Schwarzwälder Bote

(js). Mit einer kleinen Überraschung endete das Derby in Reichenbach. Die leicht favorisiert ins Spiel gegangene Kaiser-Elf, musste gegen Grafenhausen in einer durchweg ausgeglichenen Begegnung in der letzten Spielminute mit dem dritten Gegentreffer noch den Knock-Out hinnehmen. SV Mühlenbach – SpVgg Schiltach 3:1 (2:0). Die richtige Einstellung der De Fazio-Truppe beim Spiel in Mühlenbach fehlte trotz erneuter Niederlage nicht, doch mannschaftlich war man dem SM unterlegen, ein Torjäger (Fl. Oprea) war zu wenig, um was zu reißen. Einem Dutzend Möglichkeiten der Hausherren standen drei oder vier der Gäste entgegen. Michael Vollmer mit einem Doppelpack sorgte für die Halbzeitführung. Danach erst Highlights in der Schlussphase. – Tore: 1:0 und 2:0 M. Vollmer (10. + 24.), 3:0 Eisenmann (90.), 3:1 Bullinger (90.+1). SC Kuhbach/Reichenbach – SV Grafenhausen 2:3 (1:1). Die etwas willigeren Gäste lagen davor schon zweimal in Front, die Hausherren mussten immer wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Ein Remis hätte dem Spiel auch entsprochen. – Tore: 0:1 Trutt (13.), 1:1 Kaier (45.+1), 1:2 Trutt (49.), 2.2 Hoti (77.), 2:3 Siebert (90.+3) SC Orschweier – SV Gengenbach 0:2 (0:1). Der Sieg der Gäste geht vollkommen in Ordnung. Die Gäste aus Gengenbach stellten die beweglichere Mannschaft und vergaben durch David Halsinger schon in der 3. Minute einen Strafstoß. Dann aber die Führung durch David Wussler. Auch im weiteren Verlauf hatte Orschweier zwar viel Ballanteile, fand aber sowohl in der Vorwärtsbewegung, wie auch im gesamten Abwehrverhalten auf die schnellen und sehr agilen Gästestürmer keinen Zugriff. – Tore: 0:1 D. Wussler (13.), 0:2 D. Halsinger (90.+2). Rote Karte für Bernwald (90.+1). FV Dinglingen – SV Rust 1:4 (1:0). Zur Halbzeit roch es nach einer kleinen Überraschung. Denn durch einen Treffer kurz vor dem Pausenpfiff lag das Schlusslicht in Front. Doch das Bild, änderte sich nach Wiederbeginn sehr schnell. Innerhalb von weniger als zehn Minuten rückten die Gäste mit vier Treffern das Bild wieder zurecht. Sie nutzten die kleine, aber richtige Schwächephase des FVD konsequent aus. – Tore:1:0 Titov (42.), 1:1 Bernard (47.), 1:2 Metzger (49.), 1:3 Motasem (52.), 1:4 Momchilow (54.). FC Kirnbach – SV Oberwolfach II 4:1 (1:0). Die Gäste erwischten den besseren Start, wirkten optisch überlegen, doch konnte sie diesen Vorteil nicht ausnutzen. Torjäger Patrick Gutmann gelang die knappe Führung. Als Widmaier nach Wiederanspiel zum ersten Male traf, nahmen die offensiveren Hausherren das Heft in die Hand. In der Schlussphase einmal Hoffnung für die Gäste. Doch Widmaier und Staiger machten den Deckel zu. – Tore: 1:0 Gutmann (21.), 2:0 Widmaier (62.), 2:1 Erhardt (85.), 3:1 Widmaier (90.), 4:1 Staiger (90. + 2). SV Münchweier – SV Steinach 1:8 (1:3). In Münchweier scheinen langsam die Lichter der Kreisliga-A zu erlöschen. Der Tabellenvorletzte kassierte gegen eine stark aufspielende Steinacher Mannschaft erneut eine Klatsche und der Klassenerhalt schwindet. Die Mannen von Trainer Groß zeigten sich von der besten Seite, ließen den gastgebenden Gelb-Schwarzen wenig Raum, um zur Entfaltung zu kommen. Der SVM mehr und mehr ohne Gegenwehr. – Tore: 0:1 Eigentor (17.), 0:2 Neumaier (20.), 0:3 und 0:4 Faltin (28. + 43.), 1:4 M. Spitzer (51.), 1:5 und 1:6 Neumaier (63. + 68.), 1:7 Kienast (75.), 1:8 Heitzmann (84.). SG Non/Allmannsweier–SV Schapbach 2:0 (0:0). Die Ried-SG bleibt weiter siegreich. Vor heimischem Publikum musste jetzt der SV aus Schapbach dran glauben, mit 0:2-Toren geschlagen wieder zurückreisen. In Halbzeit eins sahen die Zuschauer eine schwache Partie, geprägt von vielen Fehlpässen, es fehlte hüben wie drüben das Leben. Die Heimelf nach der Pause offensiver, gingen folgerichtig in Führung. Schapbachs Torjäger Julian Krauth zwar stetig bemüht, aber einfach zu harmlos. – Tore: 1:0 Dietrich (65.), 2:0 Barhtelmess (70.) VfR Hornberg – DJK Prinzbach 3:1 (0:1). Die Gäste boten eine wirklich gute erste Halbzeit, hatten Feldvorteile und lagen beim Pausenpfiff durch einen Treffer von Neuzugang Konradt verdientermaßen in Führung. Es gelang ihnen, sich zu steigern. Hopps Ausgleich machte Hornberg Lust auf mehr und Lehmann und De la Corte drehten, stellen das Ergebnis richtig. – Tore: 0:1 Konradt (38.), 1:1 Hopp (53.), 2:1 Lehmann (68.), 3:1 De la Corte (79.).