St. Georgen

Theater-AG wagt sich an Klassiker

von Schwarzwälder Bote

St. Georgen. Die seit vielen Jahren gepflegte Zusammenarbeit im Rahmen der "Club of Rome"-Partnerschaft zwischen dem Theater im Deutschen Haus und dem Thomas-Strittmatter-Gymnasium (TSG) führt zu einer weiteren Theaterproduktion. Das "Junge Theater", die Theater-AG der Unterstufe des TSG, wagte sich bereits vergangenes Jahr an die Aufführung von Pipi Langstrumpf.

Nach diesem Jugendbuchklassiker steht nun "Emil und die Detektive" auf dem Programm. Gespielt wird am Samstag, 25. Mai, und Sonntag, 26. Mai, jeweils um 17 Uhr. Einlass ist jeweils ab 16.30 Uhr.

Der Inhalt des bekannten Stücks: Zum ersten Mal darf Emil allein nach Berlin fahren. Seine Großmutter und die Cousine Pony Hütchen erwarten ihn am Bahnhof Friedrichstraße. Aber Emil kommt nicht. Während die Großmutter und Pony Hütchen noch überlegen, was sie tun sollen, hat Emil sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt. Quer durch die große fremde Stadt, immer hinter dem Dieb her, der ihm im Zug sein ganzes Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung.

Das Ensemble steht unter der Leitung von Regina Fiehn und Christine Seckinger, die Technik übernimmt Lea Scholz. Das Plakatmotiv wurde von Piotr Lachendro gestaltet. Das Theaterteam sorgt an beiden Terminen für das leibliche Wohl der Besucher.

Karten für beide Termine sind bereits im Vorverkauf, sowohl bei Natur- und Feinkost Hoppe, als auch über das Ensemble, erhältlich. Gegen Vorkasse können auch Karten per E-Mail, info@puthe.de, bestellt werden. Der Eintritt kostet sechs Euro, Schüler zahlen vier Euro.

Die Veranstalter weisen darüber hinaus darauf hin, dass der Vorverkauf für Stefan Waghubinger, der am Samstag, 1. Juni auftritt, bereits begonnen hat. Für das Gastspiel von Rolf Miller am Samstag, 13. Juli, gibt es nur noch wenige Karten bei der Vorverkaufsstelle.

Weitere Informationen: www.puthe.de