St. Georgen

Reise in die Welt der Musikstile

von Schwarzwälder-Bote

Der dritte Advent steht bevor und somit auch das Festkonzert der Stadtmusik St. Georgen. Es ist das erste Festkonzert unter der Leitung von Slawomir Moleta.

St. Georgen. Obwohl sein Instrument seit vielen Jahren das Fagott ist, begann er mit der Musik als Kind an der Klarinette und wechselte erst später. Seinen musikalischen Werdegang führte er dann unter anderem in Breslau und München fort, wo er Musik studierte und den Abschluss des Diplommusiklehrers erlangte.

Slawomir Moleta auch Musiklehrer für Fagott

Seit rund 20 Jahren ist Slawomir Moleta nun Musiklehrer für Fagott an der Jugendmusikschule St. Georgen–Furtwangen, mit der die Stadtmusik im Bereich der Ausbildung eingegangen ist.

In diesem Jahr wird das Konzert mit dem Jugendorchester eröffnet. Präsentieren wird es die Stücke "Highlights from Harry Potter" von John Williams, "Smoke on the Water" – der Rockband Deep Purple und "John Williams Triogie".

Das Hauptorchester beginnt ebenfalls mit einem Stück aus der Feder eines US-amerikanischen Komponisten: "Curtain Up!" (Vorhang auf) von Alfred Reed. Reed übernimmt hier den Stil der Theater-Ouvertüre, der sich im 20. Jahrhundert zu einem der wichtigsten Musikstile entwickelt hat. Die Zuhörer erwarten Fanfaren-Klänge, eine romantische Ballade, einen lateinamerikanischen Ausflug und ein jazzigen Abschluss.

Geschichte einer Drachensuche

Ebenfalls auf dem Programm steht ein Posaunenkonzert von Nikolai Rimsky-Korsakow aus dem Jahre 1877 und "Pilatus: Mountain of Dragons", komponiert von Steven Reineke. Dieses Werk erzählt die Geschichte einer Drachensuche und befasst sich mit einem friedlichen Zusammenleben zwischen Mensch und Tier für die Zukunft. Der Komponist, Arrangeur und Dirigent deutscher Abstammung schaffte es, diese Geschichte in tolle und spannungsvolle Musik zu verwandeln.

Im weiteren Verlauf des Abends reist die Stadtmusik mit dem Publikum in die beeindruckende Stadt New York. Kees Vlak hat sich vom pulsierenden Leben und der unvergleichlichen Atmosphäre zu "New York Overture" inspirieren lassen und stellt neben der Landung auf dem Kennedyflughafen musikalisch die Sehenswürdigkeiten der Metropole vor. Die Ouvertüre ist nicht nur ein Porträt einer großartigen Stadt, sondern auch ein besonderes musikalisches Erlebnis.

In die Welt der Märchen eintauchen

Mit "Beauty and The Beast", einem Stück von Alan Menken taucht das Publikum in die Welt der Märchen ein. Wer kennt sie nicht, die herzzerreißende Liebesgeschichte zwischen der schönen Belle und dem Biest aus dem geheimnisvollen Schloss. Das Lied wurde sowohl mit dem Oscar für den besten Song, als auch mit dem Golden Globe und dem Grammy ausgezeichnet. Entdecken können die Zuhörer die fantastische Musik aus dem Disneyklassiker "Die Schöne und das Biest" mit dem Inhalt "Belle", "Beauty and The Beast" und "Something There".

Mit einem Soundtrack des dritten Teils der Filmreihe "Fluch der Karibik", "At World‘s End", komponiert vom Meister der Filmmusik Hans Zimmer, beendet die Stadtmusik ihr diesjähriges Festkonzert. Es gibt wieder eine Tombola-Verlosung, gestiftet von Mitgliedern, Gönnern und Sponsoren. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren freien Eintritt.

Eintrittskarten gibt’s im Vorverkauf

Karten im Vorverkauf bei Kraut und Blüten (Sommerauerstraße 5), Buchhandlung Haas (Bahnhofstraße 66) und der Tourist-Info (Hauptstraße 9) erhältlich. Erwachsene zahlen 7,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei. An der Abendkasse kosten die Karten 8,50 beziehungsweise 4,50 Euro. Einlass ist um 14.30 Uhr, Konzertbeginn ist um 15.30 Uhr in der Stadthalle St. Georgen.