St. Georgen

Maßnahmen verlaufen reibungslos

von Nadine Klossek

Mehrere Bauvorhaben wurden noch vor der Sommerpause im Gemeinderat sowie dem Technischen Ausschuss auf den Weg gebracht – darunter Arbeiten neben der Lorenzkirche und an der Robert-Gerwig-Schule. Dort lief laut Stadt alles reibungslos.

St. Georgen. Ferienzeit ist Baustellenzeit – zumindest, was die Bildungseinrichtungen betrifft. Denn allen voran die Sommerferien werden für größere Bauvorhaben genutzt, die während des Schulbetriebs nur schwer bis gar nicht umzusetzen sind.

Pünktlich zum Ferienstart rollten daher in der Robert-Gerwig-Schule die Abrissbagger an. Dort sollte im Zuge dringender Sanierungsarbeiten das Vordach entfernt sowie die Glasabtrennung demontiert werden. Die Stützen der Überdachung waren bereits stark korrodiert. Darüber hinaus lag das Vordach an sich teilweise in dem Bereich, der für die Trockenlegung der Keller aufgegraben werden muss.

Laut Stadtbaumeister Alexander Tröndle lief die Maßnahme reibungslos. "Die Grabarbeiten sollen Mitte September beginnen", erklärte der Amtsleiter die weiteren Schritte.

Am Markt 1 steht noch

Ohne Zwischenfälle verlief derweil auch die zweite Baumaßnahme im Innenstadtbereich. Die Zufahrt zum alten Friedhof, die nach dem Hotel Kammerer links von der Hauptstraße abzweigt, wurde hergerichtet. Hierfür wurde der Straßenoberbau einschließlich der Straßenentwässerung hergerichtet. Darüber hinaus wurden Leerrohre für die Breitbandversorgung mitverlegt. Die Arbeiten, die eigentlich für drei Wochen anberaumt waren, konnten laut Tröndle nach nur sieben Tagen fertiggestellt werden.

Derzeit steht nun noch der Rückbau des Gebäudes Am Markt 1 aus. Der Abriss wurde noch in der Sitzung des Technischen Ausschusses im Juli beschlossen und sollte damals "in Kürze erfolgen" Laut dem Stadtbaumeister erfolgt er nun doch erst Mitte September.