Skispringen

Nachwuchstalent David Siegel muss sich schonen

von (sb)

 David Siegel wird beim Weltcup in Titisee-Neustadt am Samstag und am Sonntag nicht über den Bakken der Hochfirstschanze gehen. Bundestrainer Werner Schuster will das 21 Jahre alte Nachwuchstalent vom SV Baiersbronn eine Weile schonen. "Ich habe mit David ausgemacht, dass er eine Weltcup-Pause macht und zur Vierschanzentournee wieder zum Team stößt", sagte Schuster. Siegel scheiterte beim Weltcup im russischen Nischni Tagil beide Male bereits in der Qualifikation.  

Svenja Würth hat indes die Norm für die Olympischen Spiele in Pyeongchang. In ihren Sprüngen vergangenes Wochenende in Lillehammer kam sie auf die Plätze fünf und sechs auf der Normalschanze und Platz sieben auf der Großschanze. Im Gesamtweltcup liegt sie mit 121 Punkten auf Platz sieben. Weiter geht es mit dem Weltcupspringen in Hinterzarten am Samstag, 16. Dezember, und Sonntag, 17. Dezember.