Simmersfeld

Simmersfelds Skilifte sind seine Leidenschaft

von Manfred Köncke

Simmersfeld. Bei der Gemeinderatswahl vor fünf Jahren gab es in Simmersfeld nur eine Liste mit 14 Kandidaten. Alle wurden gewählt. Diesmal gibt es eine zweite Liste mit einem "Einzelkämpfer": Dieter Steeb aus Simmersfeld nennt zwei Beweggründe für seinen Kandidatur. Erstens hätten die Wähler in Simmersfeld so eine echte Wahl, und zweitens sei er mit der Arbeit des jetzigen Gemeinderats und des Bürgermeisters nicht in allen Punkten zufrieden. Vor allem kritisiert der 55-Jährige, dass sich die Gemeinde in der Vergangenheit zu wenig um Senioren gekümmert habe: Er wolle sich dafür einsetzen, dass für betagte Bürger Freizeitangebote geschaffen werden und dass sie möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleibe können.

Den Tourismus in Simmersfeld möchte der Vater von drei Kindern neu beleben. Dass die Skilifte mangels Schnee vom jetzigen Betreiber irgendwann gar nicht mehr angestellt werden, will Steeb verhindern. Deshalb habe er sich vor zwei Jahren als Betriebsleiter anstellen lassen. Die Skilifte "sind meine Leidenschaft und mein Herzblut".

Dass man mit ihnen nicht reich werden könne, sei ihm bewusst (in diesem Winter lief der Lift am Waldrand nur an 21 Betriebstagen). Es gehe ihm um den Ruf von Simmersfeld als Wintersportort für junge Familien mit Kleinkindern. "Die waren so was von begeistert", blickt der 55-Jährige auf die jüngste Saison zurück.

Was seine Person betrifft, könne er berufliche Kenntnisse in vielen Bereichen vorweisen, was bei der Beurteilung der Sachlage im Gemeinderat von Nutzen sein könnte. Nach der Schulzeit hat der gebürtige Simmersfelder eine dreijährige Lehre als Raumausstatter in Altensteig absolviert, danach war er als Zimmermann, Staplerfahrer und Straßenbauer tätig und hat sich 2017 als Raumausstatter selbstständig gemacht.