Schramberg

Ziel weit übertroffen

von Schwarzwälder Bote

Schramberg (msu). In der Sitzung des Verwaltungsausschusses ist auch der Jahresbericht der Jugendkunstschule (JKS) vorgestellt worden. Mit insgesamt fast 1113 Unterrichtseinheiten "lag die Jugendkunstschule 2017 weit über dem Jahresziel" von 576 Einheiten, sagte Susanne Gwosch. Dennoch habe der Jahreskurs "Konstruieren und Bauen mit Holz" für Kinder ab zehn Jahren nach den Sommerferien eingestellt werden müssen. "Die Ganztagsschule macht es immer schwieriger, Teilnehmer für Jahreskurse zu gewinnen", machte Gwosch deutlich.

Ziel der Jugendkunstschule sei es "grundlegende Kenntnisse im Umgang mit den künstlerischen Ausdrucksmitteln, Materialien und Werkzeugen zu vermitteln". In Jahreskursen, Ganztagesbetreuungen, Kurzkursen und Kooperationsprojekten mit den Schulen seien die Unterrichtseinheiten durchgeführt worden.

80 Teilnehmer gehen in den Ferien auf Reise

Seit drei Jahren "ist auch die Integration von Flüchtlingskindern eine wichtige Aufgabe der JKS", sagte Gwosch. Dafür gebe es die Kurse "Zeichensprache", in dem die deutsche Sprache mithilfe von Zeichnungen spielerisch erlernt werden soll, und "Win Win", in dem das Zusammenspiel deutscher Kinder und Kinder mit Migrationshintergrund gefördert werden soll.

Für die erste Sommerferienwoche kündigte Gwosch das Projekt "Meine lange Reise". 80 Kindern soll bei dem kostenlosen Ferienprogramm-Punkt "ein gutes Miteinander ermöglicht werden".