Schramberg

Traditionelle Taufe der Bach-na-Fahrer

von Martin Dold

Schramberg - Es ist angerichtet: Die neuen Zuberkapitäne wurden am Sonntagabend getauft und sind nun bereit für die Bach-na-Fahrt.

Sie sind piccobello sauber und verschmutzen somit den Kirchenbach nicht. Darauf machte "Neptun" Tobias Wernz bei der Taufe aufmerksam. Die Verunreinigungen wurden mit einem Gemisch aus Motorenöl und Paste unschädlich gemacht.

Ohne Balancegefühl kommt ein Bach-na-Fahrer nicht weit. Daher übten sich die fünf Neulinge auf schmalen, wackelnden Planken. Zudem mussten sie eine Wurst mit dem Mund fangen, was alle früher oder später mit Bravour meisterten. Eine nasse Geschichte wurde die rasante Fahrt mit dem Zuber in den Kirchenbach. Doch dann war alles vollbracht – und die Bach-na-Fahrt kann losgehen.