Schramberg

Manuela Storz ist seit der Geburt dabei

von Schwarzwälder Bote

Bei den Berghexen schnurrt der Fasnetsmotor rund, wie beim Abstauben zum Start in die neue Saison deutlich wurde.

Schramberg-Sulgen. Das Vorstandsteam unter Helmut Storz und Frank Weißer begrüßte die stark vertretenen Berghexen in der Gymnastikhalle.

Die Oberhexen Maximilian Hermann und Ralf Makosch konnten nach dem Abstauben der Kleidle ein rundweg positives Fazit ziehen und die Hexen in eine kurze, aber prägnante Fasnet entlassen.

Erstmals wird eigener Nachwuchs für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt

2018 ist das Jahr, in dem die Berghexen zum ersten Mal den ersten eigenen Nachwuchs für 25 Jahre Mitgliedschaft ehren können. Helmut Storz überreichte in einer emotionalen Ansprache Manuela Storz die Ehrung für 25 Jahre als Berghexe – seit ihrer Geburt. Er bedankte sich für ihr jahrzehntelanges Engagement, zunächst als Kinderhexe, ab 2004 im Hexentanz und Pyramide und seit acht Jahren als Unterstützung im Hexenrat. Ebenfalls für 25 Jahre wurden Martin Kruck, Duschko Gilanji und Franz-Josef Kern geehrt.

Die Ehrungen für zehn Jahre Mitgliedschaft erhielten Robin Kruck, Myriam-Sophie Keller, Ralf Makosch, Dominik Eisenbacher und Tobias Trapp. Mit Robin Kruck und Myriam-Sopie Keller konnten auch hier eigene Nachwuchshexen geehrt werden.

Der Blick über die versammelte Hexenmenge ließ einen Eindruck davon gewinnen, wie stark der Verein in den vergangenen Jahren gewachsen ist. Mit 15 neuen Probejährlern erfreuen sich die Berghexen großem Interesse. Verstärkt wird die Hexenzahl durch einen Geburtenboom in den eigenen Reihen.

Die Oberhexen verzeichnen momentan über 100 aktive Kleidlesträger und erhalten bereits mehrfach Anfragen für die nächste Fasnetssaison.

Den würdigen Abschluss bildete die Aufnahme von drei Neuhexen, die das Probejahr erfolgreich bestanden hatten und nun den Hexenschlag über sich ergehen lassen mussten. Mit reichlich Applaus wurden Rebecca Kohler, Lukas Jeromin und Kathrina Moosmann als brandneue Berghexen im Verein begrüßt.

Ein Höhepunkt im Narrenfahrplan wird das große Jubiläumswochenende der Narrenzunft Gosheim sein, bei dem die Berghexen an allen drei Tagen am Geburtstag der langjährigen Freunde mitwirken werden.